Hat VW rechtzeitig informiert?

Braunschweig  Ob VW seine Aktionäre rechtzeitig über den Abgas-Skandal unterrichtet hat, klären Richter. Allein in Braunschweig klagen 1500 Anleger.

Nach Bekanntwerden des Abgas-Skandals brach die VW-Aktie ein. Viele Anleger fordern nun Schadenersatz.

Nach Bekanntwerden des Abgas-Skandals brach die VW-Aktie ein. Viele Anleger fordern nun Schadenersatz.

Foto: Frank Rumpenhorst/dpa

Die Staatsanwaltschaft Braunschweig ermittelt gegen ehemalige und aktuelle VW-Top-Manager wegen des Verdachts der Marktmanipulation. Geprüft wird, ob der ehemalige Vorstandsvorsitzende Martin Winterkorn, der aktuelle Markenchef Herbert Diess und der frühere Finanzvorstand und jetzige...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,10 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.