Fußball: Generalabsage bis 23. März!

Helmstedt.  Fußball: Der NFV hat nachgezogen – und aufgrund des Coronavirus die Spiele in allen Altersklassen bis einschließlich 23. März abgesagt!

Fußball wird es in den nächsten Tagen nicht geben: So, wie in anderen Sportarten auch, ist der Spielbetrieb vorerst unterbrochen. 

Fußball wird es in den nächsten Tagen nicht geben: So, wie in anderen Sportarten auch, ist der Spielbetrieb vorerst unterbrochen. 

Foto: Sebastian Priebe / regios24

Am Donnerstag haben es die Landesverbände von Handball und Hockey vorgemacht, am Freitag zog der Fußball nach: Der Niedersächsische Fußballverband (NFV) hat alle Spiele bis einschließlich 23. März abgesagt. Das gilt für sämtliche Pflichtspiele, aber auch Freundschaftsspiele aller Altersklassen. Wie es danach weitergeht, ist offen.

„Die sehr dynamische und kurzfristige Lageentwicklung bei der Verbreitung des Corona-Virus hat zu einer Neubewertung in Bezug auf die derzeitige Durchführung des Fußballspielbetriebes im Verantwortungsbereich des NFV geführt“, äußert sich NFV-Präsident Günter Distelrath in einer Mitteilung. „Um den bisher veröffentlichten behördlichen Anordnungen und der gesamtgesellschaftlichen Verantwortung gerecht zu werden, haben wir uns zu diesem Schritt entschieden.“ Mit der Aussetzung des Spielbetriebes wolle der NFV helfen, die Verbreitung des Virus einzudämmen. Distelrath: „Es geht um Risikominimierung und den Schutz der Menschen in Niedersachsen.“

In der Pressemitteilung empfiehlt der NFV zudem seinen Vereinen, den Trainingsbetrieb einzustellen. Distelrath: „Letztlich obliegt die Entscheidung den Vereinsverantwortlichen, doch ein jeder sollte seinen Beitrag dazu leisten, die Verbreitungsgeschwindigkeit des Coronavirus zu verlangsamen und so mögliche Ansteckungsketten zu verhindern.“

Wie es nach dem 23. März weitergeht, wird in der nächsten Woche nach aktuellem Stand der Lage entschieden. „In den kommenden Wochen wird der NFV die Entwicklungen intensiv beobachten und sorgfältig prüfen, inwieweit eine Wiederaufnahme des Spielbetriebes in Einklang mit den Empfehlungen beziehungsweise Vorgaben der maßgeblichen Behörden möglich ist“, heißt es in der Pressemitteilung, die der Verband veröffentlicht hat.

Coronavirus in der Region – hier finden Sie alle Informationen

174 Fälle von Coronavirus sind in Niedersachsen bestätigt

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder