Brasilien zieht positive Bilanz der ersten «Copa»-Tage

Rio de Janeiro  Brasiliens Regierung ist zufrieden mit dem Start in die Fußball-Weltmeisterschaft. «Offensichtlich hat es einige Unannehmlichkeiten hier und dort gegeben. Im Allgemeinen ist die Bilanz der ersten Tage (aber) sehr positiv», sagte Tourismusminister Vinícius Lages in Rio de Janeiro.

Die beiden Fans zeigen sich zufrieden.

Die beiden Fans zeigen sich zufrieden.

Foto:  Rungroj Yongrit

Er rechne damit, dass rund 600 000 ausländische Touristen während der WM in Brasilien sein würden. Dazu kämen rund drei Millionen brasilianische WM-Touristen. Allerdings lägen noch keine exakten Daten vor.

«Es ist fundamental, dass wir aus dieser Copa (WM) mit einer starken Werbung hervorgehen. Wenn wir nur die Hände in den Schoß legen, dann werden wir die große Sichtbarkeit nicht nutzen, die das Land derzeit hat», betonte der Minister. Insgesamt werden die Touristen nach Schätzungen von Lages 6,7 Milliarden Reais (rund 2,2 Milliarden Euro) in den zwölf WM-Spielorten lassen. Die WM habe damit eine direkte Auswirkung auf die Wirtschaft Brasiliens. Das Finale wird am 13. Juli in Rio de Janeiro ausgetragen. (dpa)

Rungroj Yongrit

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder