Auf Eintrachts Abwehr wartet viel Arbeit

Braunschweig.  Eintracht Braunschweig müsse sich am Montagabend in Rostock auf lange Bälle der Gastgeber einstellen, sagt Trainer Marco Antwerpen.

So wie hier in Duisburg könnte es auch in Rostock viele Kopfballduelle für Eintracht geben.

So wie hier in Duisburg könnte es auch in Rostock viele Kopfballduelle für Eintracht geben.

Foto: imago images/Revierfoto

Viel besser hätte die Ausgangslage für Eintracht Braunschweig vor dem Auswärtsspiel in Rostock nicht sein können. Während sich Hansa nach der 0:1-Niederlage bei Abstiegskandidat Preußen Münster die Wunden leckt, fahren die Löwen nach dem 4:1-Heimerfolg über Uerdingen mit frischem Selbstvertrauen an...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: