Grizzlys Wolfsburg: Personalkarussell beim Aufsichtsrat

Wolfsburg  Das Kontrollgremium des Wolfsburger Eishockey-Erstligisten wird aufgestockt. Ein prominentes Mitglied geht, zwei Neue kommen hinzu.

Michael Manske aus der CEO-Kommunikation von VW hat selbst Eishockey gespielt und kennt die DEL.

Michael Manske aus der CEO-Kommunikation von VW hat selbst Eishockey gespielt und kennt die DEL.

Foto: privat

Spannende Entwicklungen im Aufsichtsrat der Grizzlys: Der Wolfsburger Eishockey-Erstligist hat künftig sechs statt bisher fünf Mitglieder in seinem Kontrollgremium. Einem einflussreichen Abgang stehen jedoch zwei Neuzugänge gegenüber. Einer von diesen trug einst als Knirps das Grizzlys-Trikot und kennt sich auch beruflich aus im deutschen Eishockey-Oberhaus.

Gunnar Kilian (45), Personalvorstand des mächtigen Hauptsponsors Volkswagen, verlässt nach Informationen unserer Zeitung den Grizzlys-Aufsichtsrat nach fast vierjähriger Tätigkeit dort. 2017 war Kilian zusammen mit Wolfsburgs Oberbürgermeister und Aufsichtsratschef Klaus Mohrs sowie den VW-Top-Managern Thomas Steg, Berend Holst und Hiltrud Werner angetreten. Das Quartett behält seine Ämter auch inne.

Neuzugänge mit Konzernbezug

Und VW wahrt auch seinen Einfluss im Klub, denn die beiden Neuzugänge gehören dem Vernehmen nach mehr oder weniger auch dem Konzern an. Hierbei soll es sich um folgende unbestätigte Personalien handeln: Wendelin Göbel (57) ist Vorstandssprecher der Wolfsburg AG, einem Gemeinschaftsunternehmen von VW und Stadt Wolfsburg. Und der gebürtige Wolfsburger Michael Manske (30) verantwortet in der CEO-Kommunikation von Volkswagen die digitale Kommunikation von VW-Chef Herbert Diess.

Manske ist es auch, der die Young-Grizzlys-Vergangenheit besitzt. Dass ein Aufsichtsratsmitglied der Wolfsburger selbst Eishockey spielte und dann auch noch in dem Verein, der den Unterbau der Grizzlys-GmbH darstellt, das hat es in der Klubgeschichte noch nicht gegeben. Zudem sammelte Manske als Journalist Erfahrung im Eishockey. Für zwei Hamburger Zeitungen berichtete er zu Beginn seiner Redakteurs- und Reporterkarriere erfolgreich über den damaligen DEL-Klub Hamburg Freezers und war auch kurz als freier Mitarbeiter unserer Zeitung im Einsatz bei den Grizzlys gewesen.

Erfahren als Aufsichtsrat

Göbel indes bringt bereits reichlich Aufsichtsratserfahrung aus dem Profisport mit. Von 2013 bis 2019 gehörte der ehemalige Vertraute des früheren VW-Chefs Martin Winterkorn dem Kontrollgremium der FC Ingolstadt 04 Fußball-GmbH an.

Am Montagmorgen, eine Stunde nach Veröffentlichung unseres Berichts, gaben die Grizzlys die Personalien auf ihren Kanälen offiziell bekannt.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder