Die Leichtathletik-DM in Braunschweig zum Nachlesen

Braunschweig.  Am 8. und 9. August treffen sich Deutschlands beste Leichtathleten in Braunschweig, um ihre Meister zu küren. Wir berichteten im Live-Ticker.

36 Grad zeigt die Stadionanzeige bei Entscheidungen am Nachmittag der Deutschen Leichtathletik Meisterschaften in Braunschweig.

36 Grad zeigt die Stadionanzeige bei Entscheidungen am Nachmittag der Deutschen Leichtathletik Meisterschaften in Braunschweig.

Foto: Michael Kappeler / dpa

Eigentlich hatten sich die Sportler, die Funktionäre und die Fans die Deutschen Meisterschaften der Leichtathletik im Braunschweiger Eintracht-Stadion anders vorgestellt. Aber immerhin: Sie fanden statt – wenn auch coronabedingt unter besonderen Vorzeichen.

In unserem Live-Ticker berichteten wir am 8. und 9. August rund um das Elitetreffen der Deutschen Leichtathleten, bei dem sich auch einige Lokalmatadore Hoffnungen auf Medaillen machten.

So ist am Samstag schon der Wolfsburger Deniz Almas Deutscher Meister über 100 Meter geworden. Nach seiner europäischen Bestzeit von 10.08 Sekunden war er Mitfavorit. Seine Meisterzeit von Samstag: 10,09 Sekunden. Almas krönt sich mit der nächsten Topzeit zum deutschen Meister

Viktor Kuk und Kilian Grünhagen von der LG Braunschweig haben es ins Finale über 1500 Meter geschafft, landeten dann aber auf den Plätzen 10 und 12.

Julius Lawnik war am Sonntag beim Finale über 800 Meter dabei. Er schaffte es auf Platz 5. Max Dieterich schaffte es nicht ins Finale.

Der Braunschweiger Starter über 5000 Meter, Sebastian Hendel, hat das Halbfinals-Rennen nicht beendet.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder