Olympia mit Arnold? Erster Schritt ist getan

Wolfsburg.  Bundestrainer Stefan Kuntz meldet unter anderem den Mittelfeldspieler des Bundesligisten VfL Wolfsburg bei der Nationalen Anti-Doping-Agentur an.

Kennen sich gut: 2017 gewannen Maximilian Arnold (links) als Kapitän und Stefan Kuntz als Coach die U21-EM. Im Sommer könnte der Bundestrainer den Wolfsburger in den Olympia-Kader berufen.

Kennen sich gut: 2017 gewannen Maximilian Arnold (links) als Kapitän und Stefan Kuntz als Coach die U21-EM. Im Sommer könnte der Bundestrainer den Wolfsburger in den Olympia-Kader berufen.

Foto: Elmar Kremser / imago/Sven Simon

Mit dem VfL Wolfsburg will Maximilian Arnold die erneute Qualifikation für Europa erreichen, persönlich könnte 2020 für den Mittelfeldspieler der Grün-Weißen noch ein weiteres Highlight bereithalten. Bereits in der vergangenen Woche wurde spekuliert, ob Maximilian Arnold als einer von maximal drei älteren Spielern die deutsche U23 bei den Olympischen Spielen in Tokio verstärkt . Nun ist offiziell der erste Schritt zu einer Nominierung getan.

In einem auf der Internetseite des Deutschen Fußball-Bunds (DFB) veröffentlichten Interview bestätigte Bundestrainer Stefan Kuntz, dass Arnold mit auf der Liste steht, die der DFB an die Nationale Anti-Doping-Agentur (NADA) gemeldet hat. „Hier wurden in den letzten Tagen ja bereits einige Kandidaten genannt, wie zum Beispiel Maxi Arnold, Davie Selke, Maxi Eggestein, Sandro Wagner oder Max Kruse, die unter anderem der NADA gemeldet wurden, genauso wie beispielsweise Thomas Müller und Mats Hummels über ihre Zugehörigkeit zur A-Nationalmannschaft“, so Kuntz. „Circa 50 Spieler“ umfasse diese Liste aktuell, nur 16 Feldspieler und zwei Torhüter werden allerdings für Tokio nominiert.

Doch noch ist es ein weiter Weg für den Wolfsburger, der allerdings einige Pluspunkte vorweist, wenn man in Kuntz’ Ausführungen zwischen den Zeilen liest. Der Coach möchte einzelne Vereine nicht zu sehr beanspruchen, will also den Kader aus möglichst vielen Klubs auswählen – Arnold ist beim VfL der einzige Kandidat für das deutsche Olympia-Team. Die Auswahl der Ü23-Akteure erfolge erst ganz am Ende, als „letztes Puzzleteil“, so der Coach weiter. Er schaue dann, „auf welchen Positionen wir noch Nachholbedarf haben, welche Typen uns im Gesamtgefüge noch fehlen, ​um die junge Mannschaft anzuführen, und welche Spieler bereits über Turniererfahrung verfügen.“ Arnold führte 2017 die U21 als Kuntz’ Kapitän zum Europameister-Titel, spielte ein bärenstarkes Turnier – und ist auch jetzt in bestechender Form. Die finale Nominierung wird dann im Juni erfolgen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder