Buchautorin aus Gielde will Kindern Internet-Umgang zeigen

Gielde.  Kea Martina Schwarzfeld hat eine Kindergeschichte rund um das Thema geschrieben. Für die finale Umsetzung sucht sie aber noch Unterstützer.

Buchautorin Kea Martina Schwarzfeld aus Gielde im Kreis Wolfenbüttel.

Buchautorin Kea Martina Schwarzfeld aus Gielde im Kreis Wolfenbüttel.

Foto: Privat

Buchautorin Kea Martina Schwarzfeld aus Gielde im Landkreis Wolfenbüttel hat ihr zweites Kinderbuch „Amber und Tim – ein Smartphone-Führerschein für Detektive“ geschrieben. Um es in ansprechender Form auf den Markt zu bringen, benötigt sie jedoch noch Unterstützung.

Das zentrale Thema: die Sicherheit von Kindern im Internet und mit Smartphones – ein Thema, das der Autorin nach eigener Aussage besonders am Herzen liegt: „Kinder können oft sehr gut mit den Apps umgehen, die sie täglich nutzen“, sagt sie. „Doch welche Daten das Smartphone speichert, welche Daten sich in Bildern verstecken können, wie Bilder und Videos von den Plattformen genutzt werden, und wie man sich schützen kann, das wissen viele nicht.“

In Schwarzfelds neuem Kinderbuch geht es genau um diese Themen – aber auch um die Vorzüge des Internets. „Ich möchte das Thema möglichst sachlich darstellen“, so die Autorin. „Wenn man es zu nutzen versteht, kann es sehr hilfreich sein. Wir müssen unsere Kinder von Anfang an fit machen im Umgang mit den Neuen Medien“. Diese Botschaften erzählt Schwarzfeld in „Amber und Tim“ mittels einer Geschichte rund um die beiden jungen Freunde – geeignet für Leser ab der dritten Klasse.

Um das Buch drucken und möglichst vielen Kindern in der Region zur Verfügung stellen zu können, benötigt die Gielder Autorin Unterstützung. Die entsprechende
Crowdfunding-Kampagne läuft im Internet noch bis zum 31. Januar unter startnext.com/kinderbuch-smartphonefuehrer.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder