Ein Treffpunkt für Jung und Alt, gesunde und kranke Menschen

Salzgitter-Bad.  Das SOS-Mütterzentrum in Salzgitter-Bad möchte demenzkranke und junge Menschen zusammenbringen - ein Projekt der Spendenaktion „Das Goldene Herz“.

Sabine Genther (links), Leiterin des Mütterzentrums in Salzgitter Bad, und Andrea Hellfach, Sprecherin des Hauses, laden ins Spilasi-Café ein.

Sabine Genther (links), Leiterin des Mütterzentrums in Salzgitter Bad, und Andrea Hellfach, Sprecherin des Hauses, laden ins Spilasi-Café ein.

Foto: Bernward Comes / Salzgitter Zeitung

Das SOS-Mütterzentrum in Salzgitter-Bad hat seine Türen seit vielen Jahren für Menschen aller Generationen und Herkunft geöffnet.

„Unser Haus ist wie ein großes öffentliches Wohnzimmer“, sagt die Leiterin des Mütterzentrums Sabine Genther. „Wir wollen hier einen Raum schaffen, in dem sich Menschen begegnen und kennenlernen können. Menschen, die einsam sind, können zu uns kommen.“

Mit einem gemeinsamen Treff, dem Spilasi-Café – Spiel-, Lach-, und Singcafé – möchte das Zentrum einen Rahmen schaffen, um alte, demenzkranke und junge Menschen zusammenzubringen.

„Auch Angehörige, die sich um ihre erkrankten Familienmitglieder kümmern, sind hier herzlich willkommen“, sagt Genther. Vor allem durch die Begegnung mit Kindern und dem Singen von Kinderliedern etwa sollen die Erinnerungen geweckt werden. Der Wunsch ist, mehrmals in der Woche ein gemeinsames Treffen anzubieten, „unser Ziel ist, jeden Tag etwas zu ermöglichen, an dem alle Besucher teilnehmen können“, sagt Andrea Hellfach.

Dafür wünscht sich das Mütterzentrum Unterstützung für Material- und Personalkosten, „damit wir die Menschen, die sich Zeit nehmen und Aktivitäten gestalten, auch halten können.“

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder