25.000 Bäume für nachhaltige Zukunft im Harz gepflanzt

Lesedauer: 2 Minuten
Markus Beese, Botschafter von United Kids Foundations und Leiter Marketing bei der Volksbank BraWo, pflanzt mit seinen Kindern Linda und Lennox einen Schößling.

Markus Beese, Botschafter von United Kids Foundations und Leiter Marketing bei der Volksbank BraWo, pflanzt mit seinen Kindern Linda und Lennox einen Schößling.

Foto: Volksbank BraWo

Bad Harzburg.  Gemeinsam mit den Niedersächsischen Landesforsten und der United Kids Foundations pflanzt unsere Zeitung einen Wald im Harz.

Im United Kids Foundations Wald im Kellwassertal nahe Torfhaus sind bereits 25.000 Bäume gepflanzt. Am 30. März setzten Markus Beese, Botschafter von United Kids Foundations und Leiter Marketing der Volksbank Brawo, und Ralf Krüger, Forstamtsleiter des Forstamtes Clausthal von den Niedersächsischen Landesforsten, den Spaten an und pflanzten symbolisch die Sprösslinge in die Erde, heißt es in einer Pressemitteilung.

„Der heutige Pflanztermin ist ein weiterer Baustein zur nachhaltigen Wiederaufforstung der Wälder im Harz. Mit dem United Kids Foundations Wald wollen wir einen Beitrag leisten, nachfolgenden Generationen ein grünes Naherholungsgebiet in unmittelbarer Nähe zu unserer Region zu bieten. Und zusätzlich trägt jeder gepflanzte Baum zum Klimaschutz bei“, betont Markus Beese.

Bäume leiden unter dem Klimawandel

Auch unsere Zeitung beteiligt sich zum 75-jährigen Jubiläum an dem Projekt und hat das Ziel mindestens 7500 Bäume gemeinsam mit den Leserinnen und Lesern zu spenden. Der erste Meilenstein bei dieser Aktion ist bereits geschafft: 5438 Bäume wurden bereits von Leserinnen und Lesern gespendet.

Auf dem etwa 35 Hektar großen Gebiet, in dem noch vor einigen Jahren ein gesunder Fichtenbestand prosperierte, sind durch den Klimawandel mittlerweile große karge Flächen zu sehen. Dürre, Stürme, Hitze und der Borkenkäfer schädigen massiv die Waldgebiete der Region.

Gesunder Mischwald

Mit den Wiederaufforstungen sollen resilientere Mischwälder entstehen, und daher sind besonders Laubbäume gefragt. „Diese kommen mit den geänderten klimatischen Bedingungen besser zurecht als die Fichte und eignen sich daher viel besser auch für dieses Waldstück“, sagt Ralf Krüger.

Die Mitarbeiter der Niedersächsischen Landesforsten haben daher eine Vielzahl von Baumarten in den Boden gebracht. Dazu zählen Bergahorn, Spitzahorn, Buche, Lärche, Eberesche, Hasel, und Rot-Erle, vereinzelt aber auch Fichten.

Jede Spende hilft!

Insgesamt sind für das Waldprojekt durch Spenden und Sponsoren bereits über 36.500 Bäume zusammengekommen. „Daher werden wir auch im kommenden Herbst weitere Bäume pflanzen können“, so Beese. Den Anfang hatte die Volksbank BraWo gemacht, die ihrem Kindernetzwerk United Kids Foundations zum 15-jährigen Jubiläum 15.000 Bäume schenkte. Seitdem schlossen sich zahlreiche Klein- und Großspender und auch Sponsoren an.

Für einen Betrag von 5 Euro kann jeder Klimaretter werden und nach telefonischer Absprache in den Service Centern unserer Zeitung und im Onlineshop unter shop.bzv.de einen Baum samt professioneller Pflanzung durch die Mitarbeiter der Landesforsten kaufen.

So erreichen Sie uns in den Service-Centern unserer Zeitung

Service Center Salzgitter: 05341-409619

Service Center Wolfsburg: 05361-840829

Service Center Braunschweig: 0531-3900599

Service Center Wolfenbüttel: 05331-800115

Im Online-Shop unter: www.shop.bzv.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder