Die Geister der Weihnacht – mit Muppets

Die Geister der vergangenen, der gegenwärtigen und der kommenden Weihnacht kennen Sie? Das sind die drei Wesen, die dem eigenbrötlerischen, kaltherzigen Ebenezer Scrooge in Charles Dickens Weihnachtsgeschichte vor Augen führen, was dessen bornierte Selbstsüchtigkeit für ihn und andere bedeutet – nämlich nichts als Leid. Eine besondere Verfilmung dieser Erzählung ist „Die Muppets Weihnachtsgeschichte“.

In den Hauptrollen: Kermit der Frosch, Rizzo die Ratte, Miss Piggy und viele weitere Muppets. Kermit mimt Bob Cratchit, den Buchhalter des von Michael Cain gespielten Scrooge. In der Rolle des Erzählers tritt Gonzo auf, der begleitet von Rizzo die Geschichte miterlebt. Mal luschern die beiden durch ein Fenster, mal horchen sie an einem Schornstein – und fallen rein. Der Film setzt die Vorlage mit viel Liebe zum Detail um, seien es die Bühnenbilder und Kostümierungen oder das Treiben der Puppen im Hintergrund.

Dabei drücken Kermit und Ko. ordentlich auf die Tränendrüse, wenn sie Scrooge klarmachen, dass Weihnachten das Fest der Liebe ist. Kitschig wird der Film aber selbst dann nicht. Und die beiden Erzähler Gozo und Rizzo verstehen es, den Zuschauer mit ihren Slapstickeinlagen ein ums andere Mal zum Schmunzeln zu bringen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder