Azubis schenken Hilfsprojekten ihre Zeit

Braunschweig.  Mit der Aktion „Seid ein Geschenk für die Region“ erhalten „Zukunft-Bilden-Azubis“ die Möglichkeit, sich für den guten Zweck zu engagieren.

Rund 50 Auszubildende aus dem Projekt „Zukunft Bilden“ werden in den nächsten Wochen verschiedene soziale Projekte umsetzen. Beim Auftakt im Medienhaus bildeten sie Teams und suchten sich ihre Themen aus.

Rund 50 Auszubildende aus dem Projekt „Zukunft Bilden“ werden in den nächsten Wochen verschiedene soziale Projekte umsetzen. Beim Auftakt im Medienhaus bildeten sie Teams und suchten sich ihre Themen aus.

Foto: Florian Kleinschmidt/BestPixels.de

Ein Spielenachmittag in einer Wohneinrichtung der Lebenshilfe Salzgitter, gemeinsames Brunchen im Diakonietreff Madamenhof, Weidezäune reparieren in Hondelage – mit Ideen wie diesen werden sich rund 50 Auszubildende unter dem Motto „Seid ein Geschenk für die Region“ in nächsten Wochen für Einrichtungen in der Region engagieren.

Die Teilnehmer der Bildungsinitiative „Zukunft Bilden“ unserer Zeitung trafen sich zum gemeinsamen Start der Aktion im Medienhaus und erhielten von Patrick Scheunemann von der Bürgerstiftung Braunschweig eine Vielzahl von Anregungen und Tipps, damit es mit dem sozialen Engagement auch klappt.

Im Landesbildungszentrum für Hörgeschädigte beispielsweise freut man sich über Unterstützung bei einem Naturschutzprojekt. Gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen wollen die Auszubildenden dort zum Beispiel Nisthilfen für Insekten und Kleintiere gestalten. Perspektivisch soll ein Abenteuerspielplatz entstehen. Ebenfalls raus an die frische Luft geht es beim Förderkreis Umwelt- und Naturschutz (FUN) Hondelage, wo die Auszubildenden bei der Instandsetzung von Weidezäunen helfen werden.

Andere Auszubildende werden die Freizeitgestaltung im Seniorenzentrum Bethanien übernehmen, wollen ein kleines Konzert organisieren und im Mütterzentrum Braunschweig bei der „Kinderzimmer“-Gruppe unterstützen. In einer begleitenden Schreibwerkstatt können die Auszubildenden darüber hinaus alles lernen, was sie benötigen, um ihre Projekte in der Öffentlichkeit präsentieren zu können.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder