Premiere in Braunschweig: "Emil" geht "auf Linie"

Braunschweig  Ohne Kabel und Stecker fährt ab Donnerstag ein Linien-Elektrobus durch Braunschweig - der neuartige Bus wird kontaktlos aufgeladen, per Magnetfeld.

Emil, der Elektrobus der Braunschweiger Verkehrs-AG auf einem Induktionsladeplatz vor dem Hauptbahnhof in Braunschweig.

Emil, der Elektrobus der Braunschweiger Verkehrs-AG auf einem Induktionsladeplatz vor dem Hauptbahnhof in Braunschweig.

Foto: Archiv/Kleinschmidt

Von diesem Donnerstag an fährt durch Braunschweig ein Elektrobus, der ohne Kabel und Stecker auskommt. Diese berührungslose Ladetechnik für die Batterien wird als induktiv bezeichnet und ist nach Angaben der Braunschweiger Verkehrs-AG das weltweit erste System dieser Art für E-Busse im...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: