Polizei Peine

Möglicher Raubüberfall im Kreis Peine: Polizei sucht nach Zeugen

| Lesedauer: 2 Minuten
Die Polizei ermittelt nach einem möglichen Überfall in Peine.

Die Polizei ermittelt nach einem möglichen Überfall in Peine.

Foto: Heiko Barth / Shutterstock

Peine.  Auf dem Schreberweg in Vechelde haben offenbar zwei Unbekannte einem 18-Jährigen unter Drohungen Geld abgenommen.

Bereits am 31. Mai soll ich auf dem Schreberweg in Vechelde ein Raubüberfall zugetragen haben. Wie die Polizei Peine mitteilt, zeigte ein 18-Jähriger an, dass er gegen 13.30 Uhr auf einem dortigen Kiesweg hinter einer Schrebergartenanlage von zwei unbekannten Männern überfallen wurde und ihm unter Drohungen Bargeld abgenommen worden sei.

Lesen Sie weitere Polizeinachrichten:

Die Täter werden jeweils als 1,75 bis 1,80 Meter groß und athletisch beschrieben und seien in schwarzer Bekleidung „vermummt“ gewesen, diese wird als „gewandartig“ beschrieben, so die Beamten weiter. Sie bitten nun darum, dass sich Personen, die sich zum genannten Zeitraum dort aufhielten melden.

Brandstiftung an der Peiner Nord-Süd-Brücke

Eine Mülltonne ist am Dienstag gegen 17.15 Uhr in der Nähe des Peiner Bahnhofes in Brand geraten. Vor Ort stellte sich heraus, dass eine Baustellentoilette und ein Streusandkasten in der Nähe eines Treppenabganges der Nord-Süd-Brücke in Brand gesetzt worden sind. Durch einen Mitarbeiter der Peiner Stadtwache konnte laut Polizei das Feuer noch vor Eintreffen der Feuerwehr gelöscht werden. Zeugen, die Hinweise auf mögliche Verursacher geben können, werden aufgerufen sich zu melden.

Graffitisprayer in Peine auf frischer Tat ertappt

Kurz nach Mitternacht am Mittwoch, 22. Juni, fiel einem aufmerksamen 56-jährigen Peiner ein junger Mann in der Friedrichstraße auf, der offenbar gerade die Hauswand eines Mehrfamilienhauses besprühte. Der Zeuge sprach laut Polizei den Sprayer, bei dem es sich um einen 19-jährigen Mann aus Peine handelt, an und konnte ihn gemeinsam mit dem zwischenzeitlich hinzugekommenen Hauseigentümer festhalten, bis die alarmierte Polizei eintraf.

Die Beamten stellten bei dem jungen Mann verschiedene Utensilien fest, die üblicherweise zum Sprayen benutzt werden. Gegen ihn wird nun wegen Sachbeschädigung ermittelt. Der Schaden, der an der Gebäudefassade entstanden ist, kann noch nicht genau beziffert werden.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de