Corona: Wohl keine Öffnung von Diskos und Clubs in Niedersachsen

Hannover.  Eigentlich sollten Clubs und Diskotheken wieder eröffnen – angesichts des Anstiegs der Corona-Infektionszahlen sieht das Land nun von diesem Plan ab.

Niedersachsen sieht wegen des Anstiegs der Corona-Infektionszahlen von der zunächst ins Auge gefassten Wiedereröffnung von Diskotheken und Clubs vorläufig ab (Symbolbild).

Niedersachsen sieht wegen des Anstiegs der Corona-Infektionszahlen von der zunächst ins Auge gefassten Wiedereröffnung von Diskotheken und Clubs vorläufig ab (Symbolbild).

Foto: Jens Büttner / dpa

Niedersachsen sieht wegen des Anstiegs der Corona-Infektionszahlen von der zunächst ins Auge gefassten Wiedereröffnung von Diskotheken und Clubs vorläufig ab. „Es ist nicht zu erwarten, dass die geöffnet werden“, sagte eine Regierungssprecherin am Mittwoch in Hannover.

Neue Corona-Verordnung tritt in Kraft – Fußball-Fans dürfen weiter ins Stadion

„Es wird keine größeren Lockerungen geben“, sagte sie mit Blick auf die neue Corona-Verordnung des Landes, die am 9. Oktober in Kraft tritt. Angedachte Lockerungen müssten aus Vorsicht zurückgenommen werden. Der Probebetrieb mit einer begrenzten Zahl von Zuschauern in Fußballstadien laufe aber weiter.

Mehr zum Thema

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder