„Antwerpens Aus war richtig“

Nicht mehr Eintracht-Trainer: Marco Antwerpen. Von den Lesern gibt es Lob, aber auch viel Kritik für die Entscheidung.  .  

Nicht mehr Eintracht-Trainer: Marco Antwerpen. Von den Lesern gibt es Lob, aber auch viel Kritik für die Entscheidung. .  

Foto: Susanne Hübner, Susanne Huebner /Fotoagentur Hübner

Zum Artikel „Antwerpen muss bei Eintracht gehen, Ex-Aue-Trainer wird wohl Nachfolger“ in der Ausgabe vom 8. Juli:

Ich kann die Entscheidung, mit Marco Antwerpen nicht zu verlängern, sehr gut nachvollziehen. Die Mannschaft hat nach der Corona-Zwangspause (ohne die es sehr wahrscheinlich keinen Aufstieg gegeben hätte) punktemäßig abgeliefert, fußballerisch dabei aber sehr selten überzeugt und auch eine Menge Glück gehabt, dass auch die Konkurrenten nicht überzeugen konnten. Antwerpen hat es in seiner Zeit bei Eintracht nicht geschafft, ein erkennbares Spielsystem zu installieren. Die Mannschaft war spielerisch fast jeder anderen Mannschaft, auch denen aus den unteren Regionen, unterlegen! Am Ende zählt, na klar, nur der Aufstieg, über den wir uns als Eintracht-Fans natürlich alle freuen! Perspektivisch ist die Entscheidung meiner Meinung nach richtig. Ich hoffe sehr, dass die Verantwortlichen unserer Eintracht bei der Trainersuche ein glückliches Händchen haben!

Thorsten Hirt, Schöppenstedt

Immer diese Meckerei des Aufsichtsrats

ebenfalls zur Antwerpen-Demission:

Unsere Eintracht. Was für eine Freude, dass wir aufgestiegen sind. Dank des Trainers und der Mannschaft. Nur diese Meckerei von den Herren im Aufsichtsrat ärgert mich. Wie heißt es so schön: Der Mensch hat seine Schuldigkeit getan, nun kann er gehen. Ich wünsche der Eintracht trotzdem viel Glück und dem nächsten Trainer eine gute Hand.

Christa Pape, Braunschweig

Erfolg gibt Antwerpen Recht

auch zur Situation bei Eintracht:

Na, da haben ja wieder unsere Spezialisten vom Vorstand ganze Arbeit geleistet. Wie kann man einen Trainer entlassen, der den vor Corona nie für möglich gehalten Aufstieg geschafft hat? Die Mannschaft hat super funktioniert. Der Erfolg hat dem Trainer Recht gegeben. Nur weil ein Trainer kantig ist und nicht jedem vom Vorstand Honig ums Maul schmiert, muss man ihn entlassen. Schade.

Wlodzimier Manowski,
Braunschweig

Was ist das für eine verkehrte Welt!

auch dazu:

Ich glaube es nicht: Eintracht-Trainer Antwerpen entlassen? Da fiebert man wochenlang nach der Corona-Pause mit, freut sich über den Aufstieg in die Zweite Liga – und dann wird das Trainerteam entlassen? Was ist das nur für eine verkehrte Welt! Unglaublich! Und dabei wäre Kontinuität das Wichtigste für die Eintracht, um das Gelernte weiter umzusetzen und auszubauen. Nachvollziehbar ist dieser Schritt nicht. Ich wünsche Marco Antwerpen, dass er einen Verein findet, der seine Fähigkeiten besser zu würdigen weiß als die Verantwortlichen bei Eintracht.
Stefanie Grasmann, Braunschweig

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder