Lucklum. Die Psychedelic-Rocker laden am 30. April in der Wegwarte Lucklum zum speziellen „Tanz in den Mai“. Warum die Show so besonders ist.

Der „Tanz in den Mai“ am Dienstag, 30. April, im Ackerpferdestall Lucklum (ehemals Wegwarte) wird ein besonderes Event für Fans psychedelischer, rifflastiger Rockmusik. Er beginnt mit einem einzigartigen Konzert.

News-Update

Wir halten Sie mit unserem Newsletter über die neuesten Entwicklungen auf dem Laufenden.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Die Wolfenbütteler Kultband Psiloid Bizarre zelebriert ihre erste öffentliche Live-Show seit mehr als 20 Jahren. Gegründet um 1990, erspielte sich das Quartett in den Folgejahren eine stattliche Anhängerschaft mit eigenwilligem, satt groovendem, aber komplexen Gitarrenrock. Der Sound: rau, heavy, dicht dran am Puls der Zeit, eine unkonventionelle Mischung aus Post-Grunge, Crossover, Stoner- und 70er-Rock.

Psiloid Bizarre – zurück aus dem Proberaum-Universum

Nach gefeierten Auftritten, Tapes und Besetzungswechseln zog sich die Band um Sänger und Gitarrist Michael von Loh in den 2000er Jahren in ihr exklusives Proberaum-Universum zurück. Um an diesem Dienstag, 30. April, erstmals wieder aufzutauchen. Mit Michael von Loh (Gesang, Gitarre), Oliver Jähne (Gitarre), Stephan Siebert (Bass) und Oliver Jeschke (Schlagzeug).

Nach dem Konzert legt DJ Lucius im Ackerpferdestall Indie- und Altervative-Hits auf. Beginn ist um 20 Uhr, der Eintritt kostet 15 Euro.