Guten Morgen

Schlimmer geht es nicht

Schlimmer geht es nicht, zumal auch der erste und zweite Weihnachtstag auf ein Wochenende fallen.

Ich hätte es nicht tun sollen. Aber der November ist nun mal auch der Monat, in dem man seine Urlaubswünsche für das nächste Jahr dem Arbeitgeber mitteilen soll. Und deshalb habe ich am Wochenende auf den von unserer Zeitung verteilten Jahresplan 2021 geschaut, – mit Entsetzen! Von den fünf beweglichen Feiertagen, 1. Mai, 3. und 31. Oktober sowie 25. und 26. Dezember, profitieren „normale“ Arbeitnehmer 2021 gar nicht. Der Tag der Arbeit fällt auf einen Samstag, der sowieso für einen Großteil der arbeitenden Bevölkerung schon arbeitsfrei ist. Der 3. Oktober (Tag der Deutschen Einheit) fällt ebenso wie der 31. Oktober (Reformationstag) auf einen Sonntag. Schlimmer geht es nicht, zumal auch der erste und zweite Weihnachtstag auf ein Wochenende fallen. Spontan kam mir deshalb die Idee, dass man eigentlich beim Arbeitgeber zusätzliche Urlaubstage fordern müsste….

Diskutieren Sie auf Facebook unter Wolfenbütteler Zeitung oder mailen Sie an

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder