Tischgespräche

Wohin mit dem Besteck?

Legt man nun Messer und Gabel einfach auf den Tisch? Oder auf die Serviette?

Nicht selten passiert es, dass der Mensch nicht weiß, wohin mit Messer und Gabel, wenn er beispielsweise zum Buffet zurückkehren möchte, um sich noch eine Delikatesse zu holen. Legt man nun Messer und Gabel einfach auf den Tisch? Oder auf die Serviette? Klemmt man sie sich zwischen die Finger der Hand, mit der man den Teller trägt, um weder den Tisch (möglicherweise mit Tischdecke) noch die Serviette zu beschmutzen? Die Erfindung dafür heißt „Messerbänkchen“. Diese zumeist zierlichen Ablagen (aus Porzellan, Metall oder Glas) werden mit eingedeckt, rechts oben vom Teller. Darauf werden Messer und Gabel abgelegt, wenn das Essen unterbrochen wird. Wird das Mahl beendet, wird das Besteck auf den Teller gelegt. Häufig sind solche Bänkchen in japanischen Restaurants links vom Teller zu sehen. Dort heißen sie Hashioki und verhindern, dass die Essstäbchen vom Tisch rollen. Und der Tisch bleibt sauber.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder