Essenroder spenden für Palliativnetz Gemeinde Lehre

Essenrode.  Beim Lebendigen Adventskalender Essenrode sind im Dezember genau 1528,31 Euro zusammengekommen. Das Geld geht an das Palliativnetz Gemeinde Lehre.

Annette Dohmes überreicht die Geldspende symbolisch an Andreas Busch vom Palliativnetz.

Annette Dohmes überreicht die Geldspende symbolisch an Andreas Busch vom Palliativnetz.

Foto: Privat

Annette Dohmes vom Organisationsteam des Lebendigen Adventskalenders Essenrode übergab den Scheck dem Kassenwart des Palliativnetzes, Andreas Busch. „Wir sind glücklich, die wichtige Arbeit des Palliativnetzes für sterbende Menschen und die Angehörigen mit unserer Spende unterstützen zu können“, wird Annette Dohmes vom Organisationsteam des Adventskalenders in der Mitteilung zitiert.

„Im Namen aller Mitglieder und des gesamten Vorstands kann ich sagen, dass wir absolut überwältigt sind“, so Andreas Busch. „Wir haben einige schöne Projekte vor der Brust und da ist es schön, dass andere ehrenamtlich Tätige an uns denken.“

Im Dezember hatten Essenroder an den Adventsabenden zum gemütlichen Beisammensein eingeladen und dabei Geld gesammelt. Der Lebendige Adventskalender finde seit vielen Jahren in Essenrode statt und erfreue sich großer Beliebtheit im Ort, so Annette Dohmes: „Es ist schön zu sehen, wie sich die Kalendertermine füllen und uns so die stimmungsvollen Adventstreffen auf Weihnachten einstimmen. Dabei dann auch noch Gutes zu tun, das macht es einfach noch schöner für uns.“

Das Palliativnetz hatte sich im April 2017 gegründet und begleitet seither mit Ärzten, Pflegediensten, Pflegeheimen, Apotheken und Freiwilligen sterbende Menschen in ihren letzten Stunden, um diesen so einen menschenwürdigen Abschied im vertrauten Umfeld zu ermöglichen, heißt es weiter. Darüber hinaus stünden aber auch einige Plätze beim Alten- und Pflegeheim Wartburg Lehre als Kooperationspartner zur Verfügung.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder