Schaden an Lok – Feuerwehr Lehre leistet technische Hilfe

Lehre.   Die Einsatzkräfte demontierten in der Nacht zu Mittwoch ein Räumschild. Dazu sicherten sie die Einsatzstelle ab und leuchteten sie aus.

Im Einsatz waren rund 20 Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Lehre sowie der Gemeindebrandmeister.

Im Einsatz waren rund 20 Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Lehre sowie der Gemeindebrandmeister.

Foto: Feuerwehr

Die Feuerwehr Lehre ist am Dienstag gegen 2.30 Uhr zu einer technischen Hilfeleistung alarmiert worden. Nach ersten Angaben der Einsatzleitstelle ging es um eine Hilfeleistung an einer Lok der Deutschen Bahn. Das Personal des Einsatzleitwagens traf bei der Erkundung laut Mitteilung der Feuerwehr auf der ICE-Strecke nahe der Kreisstraße 38 auf eine Lok, welche einen Schaden an einem Räumschild hatte und Folge dessen ihre Fahrt nicht mehr fortsetzen konnte. Die Strecke wurde durch den Notfallmanager für den Zugverkehr vorübergehend komplett gesperrt sowie geerdet.

Die Maßnahmen der Feuerwehr beliefen sich auf die Demontage des Räumschildes, sowie das Ausleuchten und Absichern der Einsatzstelle.

Durch einen sogenannten Powermoon (Beleuchtungsballon) konnte die Einsatzstelle weiträumig ausgeleuchtet werden damit ein sicheres Arbeiten möglich war, da sich die Einsatzstelle auf der ICE-Strecke an einem etwa 25 Meter langen und steilen Abhang befand. Ebenfalls wurde der Brandschutz an der Einsatzstelle sichergestellt. Im Einsatz waren rund 20 Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Lehre sowie der Gemeindebrandmeister. Gegen 4.30 Uhr konnte der Einsatz dann beendet werden.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder