Braunschweig. In der Uni-Mensa des Studierendenwerkes gehen täglich über 2.450 Mahlzeiten über die Theke. Die Gerichte sind zunehmend fleischfrei.

Dass es in der Mensa nur Currywurst, Schnitzel und Pommes gibt, ist ein längst überholtes Klischee. Hinter den Kulissen der Mensa I des Studierendenwerkes an der TU Braunschweig zeigt sich: Der Großteil der Gerichte, die hier zubereitet werden, ist vegetarisch, vieles ist sogar vegan. 2021 hat das Studierendenwerk eine Neuausrichtung beschlossen. Sie sieht vor, dass das Essen in der Mensa saisonaler, nachhaltiger und regionaler werden soll. „Fleisch soll zur Ausnahme werden und wenn, dann nur aus artgerechter Tierhaltung“, sagt Patrick Horlebeck, Bereichsleiter unter anderem der Mensa I. Von Juni 2019 bis Februar 2023 hat die Mensa den Fleischanteil an ihren Gerichten von 53 Prozent auf 19 Prozent reduziert. Mittlerweile sind fast die Hälfte aller Gerichte vegan.