Braunschweig. Das günstige Monatsticket fürs Stadtgebiet war als Übergangslösung gedacht, die zum Jahresende ausläuft. Was kommt dann?

Viele Jahre haben Schüler und Schülerinnen in Braunschweig dafür gekämpft, kostenfrei oder zumindest zu stark reduziertem Fahrpreis im Stadtgebiet Braunschweig die Busse und Straßenbahnen nutzen zu dürfen. Vor gut drei Jahren wurde in Braunschweig dann das 15-Euro-Monatsticket für Schüler ins Leben gerufen. Zuvor mussten Schüler, die kein Anrecht auf eine kostenfreie Schülersammelkarte haben (zum Beispiel Oberstufen- und Berufsschüler) knapp 60 Euro pro Monat zahlen. Der Verkehrsverbund Region Braunschweig (VRB) führte kurz darauf ein 30-Euro-Ticket für Schüler ein, das für die ganze Region gilt.