Braunschweig. Sonja Machledt-Michael, hochgradig schwerhörig, teilt ihre persönlichen Erfahrungen und gibt Tipps, wie man Betroffenen helfen kann.

Wer meint, Schwerhörigkeit sei nur eine Alterserscheinung, der irrt. Hörverlust kann jeden treffen – auch in jungen Jahren. So war es etwa bei der Braunschweigerin Sonja Machledt-Michael. Bei der 59-Jährigen wurde im Alter von nur 27 Jahren eine leichte Schwerhörigkeit diagnostiziert. Damals mit einem Hörverlust von 30 dB. Inzwischen habe sich der Wert verdoppelt, erklärt Machledt-Michael. „Da es sich aber um eine logarithmische Skala handelt, bedeutet das, etwas müsste 64 Mal so laut sein wie normal, damit ich überhaupt etwas ohne Hörgeräte höre.“