Serie Grünes Braunschweig

In Braunschweig startet der erste Wildbienen-Shop

| Lesedauer: 3 Minuten
Nicole Greil an ihrem Arbeitsplatz. In der heimischen Küche wiegt sie Blühmischungen ab.

Nicole Greil an ihrem Arbeitsplatz. In der heimischen Küche wiegt sie Blühmischungen ab.

Foto: Stefan Lohmann / regios24

Braunschweig.  Nicole Greil verkauft spezielle Blühmischungen, um Wildbienen und die Artenvielfalt zu fördern.

Guter Wille allein reicht nicht, will man Wildbienen und die Artenvielfalt fördern. Man muss auch wissen, wie das geht. Im Östlichen Ringgebiet von Braunschweig hat nun ein Internet-Shop eröffnet, der Umwelt- und Wildbienen-Begeisterte mit Spezial-Saatgut versorgt.

Inhaberin ist Nicole Greil. Seit knapp vier Wochen findet man auf ihrer Internetseite www.wildbienenshop.de eine erste Auswahl von speziellen Blühmischungen, um einen möglichst perfekten Lebensraum für Wildbienen zu schaffen. Sie selbst sagt: „Ohne Corona-Pandemie hätte ich diesen Schritt in die Selbstständigkeit nicht gewagt.“

Sie hatte sich der Frage zu stellen: Wie vereinbart man Beruf und die Unterstützung von drei Kindern? 30 Jahre, sagt sie, sei sie Zahnarzthelferin gewesen. „Mittlerweile bin ich 47 Jahre alt und habe mir gesagt: Wenn du dich noch einmal beruflich verändern willst ­­­- dann jetzt. Und dann mach mal was, was richtig ist.“

Firmenlogo: Wildbiene im grünen Herzen

Bei Null hat sie nicht angefangen: „Das ist ein Vorhaben, hinter dem die gesamte Familie steht. Den Markennamen Bee Needed haben wir gemeinsam am Küchentisch ausgeknobelt. Mein Mann ist Bienenforscher. Mein Sohn hat das Firmenlogo entworfen.“ Es zeigt den Umriss einer Wildbiene in einem grünen Herzen.

Vom Geschäftserfolg ist Nicole Greil überzeugt: „Das kann man schließlich überall in Braunschweig erleben. Wird die richtige Blühmischung ausgesät, dann kommen die Wildbienen tatsächlich.“ Und in den Blühmischungen liege auch der Schlüssel zum Erfolg: „Im Unterschied zu Honigbienen, die nehmen im Grunde alles, was sie bekommen, sind Wildbienen höchst wählerisch. Dem muss Rechnung getragen werden.“ Und Rechnung müsse bei der Auswahl des Saatguts auch dem Umstand getragen werden, „dass die Flora nicht durch Pflanzen verfälscht wird, die nicht heimisch sind“.

Der Internet-Katalog soll noch wachen

Klein ist der Internet-Katalog noch, der das Sortiment der verschiedenen Blühmischungen enthält. Vier sind es erst. Dabei sind auch diejenigen, die man in Braunschweig bereits findet: die klassische Braunschweiger Blühmischung, die neue Braunschweiger Mischung zur Förderung speziell von Hummeln. Aber auch zwei Mischungen, die vergleichsweise neu sind: eine Mischung für Gründächer, geeignet für Flachdächer mit etwa 10 bis 15 Zentimeter Substratstärke. Auf dem Dach des Parkhauses am Klinikum Salzdahlumer Straße wurde diese Mischung bereits ausgesät. Sowie eine Mischung für Feuchtflächen.

Dass der Katalog wächst, ist fest eingeplant: „Die Braunschweiger Blühmischungen sind zwar für die Region und auch für Teile von Sachsen-Anhalt sowie Thüringen geeignet. Aber das Interesse reicht natürlich weit über dieses Gebiet hinaus.“ Doch Bee Needed befinde sich noch in der Aufbauphase. Sonderwünsche würden zwar, so möglich, erfüllt. Das Saatgut lagere zudem trocken in einem Extra-Zimmer der Wohnung. Das Saatgut lasse sich aber nicht beliebig lange lagern. „Außerdem arbeite ich erst mit einem Saatgut-Hersteller zusammen. Mittlerweile weiß man: Es ist nicht gut, wenn es nur einen einzigen Zulieferer gibt.“ Die Zeit für die Aussaat sei schließlich begrenzt. Lieferzeiten dürfen nicht zu lange sein.

Viel sei noch zu tun. Die Internetseite muss optimiert werden, Niststätten sollen auch angeboten werden. Dass sie mit Bee Needed dennoch Neuland betritt, was mit einem Scheitern verbunden sein kann, weiß jedoch auch Nicole Greil: „Dann war es ein nettes Projekt - aber es war ein sinnbringendes nettes Projekt.“

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder