Polizei ermittelt Räuber

Braunschweiger Polizei setzt Tankstellen-Räuber fest

Gegen den mutmaßlichen Täter erging ein Haftbefehl. (Symbolbild)

Gegen den mutmaßlichen Täter erging ein Haftbefehl. (Symbolbild)

Foto: Fotolia

Braunschweig.  Einen mutmaßlichen Tankstellenräuber hat die Polizei Braunschweig ermittelt und festgenommen. Er soll auch mindestens ein Auto gestohlen haben.

Die Polizei hat einen Tankstellenräuber ermittelt und festgenommen. Er soll am Freitag gegen 20.40 Uhr eine Tankstelle in Volkmarode überfallen und die Angestellte bedroht haben, um dann mit einem dreistelligen Bargeldbetrag und diversen Zigarettenschachteln zu flüchten.

23-Jähriger wird als mutmaßlicher Täter ermittelt

Schließlich sei nach Spurensicherung und Zeugenaussagen ein 23-jähriger Braunschweiger als Täter ermittelt worden. Er sei am Sonntag ertappt worden, als er versucht habe, ein Auto auf der Straße Vogelsang zu entwenden. Bei einer Durchsuchung seiner Wohnung sei auch ein Autoschlüssel zu einem entwendeten PKW gefunden worden. Es sei ein Haftbefehl ergangen.

Unbekannte stehlen Dieselkraftstoff

Bislang unbekannte Täter haben am Montag gegen 6 Uhr den Tankdeckel eines LKW aufgebrochen und Dieselkraftstoff entwendet. Am Dienstagmorgen, so die Polizei, fiel dem Fahrer des LKW im Braunschweiger Hafen bei der Aufnahme seiner Arbeit auf, dass circa ein Viertel des Tankinhaltes fehlte. Zudem habe der Tankdeckel neben dem Fahrzeug gelegen. Die Polizei habe dann festgestellt, dass der Tankdeckel aufgebrochen wurde. Es werde ermittelt wegen des besonders schweren Diebstahls.

26-Jähriger erleidet Stichverletzungen

Ein 26-Jähriger hat am Freitag gegen 20.30 Uhr mehrere Stichverletzungen auf der Bruchstraße erlitten. Er war laut Polizei in einen Streit mit einem 33-Jährigen geraten, den die Polizei in unmittelbarer Tatortnähe angetroffen habe. Das Opfer sei stationär behandelt worden.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder