Braunschweiger Polizei kontrolliert Treffen und findet Drogen

Die Polizei hat Drogen gefunden.

Die Polizei hat Drogen gefunden.

Foto: ABR68 / stock.adobe.com

Braunschweig.  Bei der Überprüfung eines Verstoßes gegen die niedersächsische Corona-Verordnung haben Polizeibeamte am Samstag Marihuana entdeckt.

Gegen 18 Uhr wurde die Polizei am Samstag über eine Zusammenkunft mehrerer Personen auf einem Hinterhof im Siegfriedviertel informiert. Um festzustellen, ob es sich hier um einen Verstoß gegen die Bestimmungen der Corona-Verordnung handelt, überprüften die Beamten die Situation.

Fünf Personen grillten

„Auf dem Hof stellten die Beamten fest, dass insgesamt fünf Personen grillten. Drei der Personen hielten sich zu diesem Zeitpunkt jedoch in einem angrenzenden Keller auf“, heißt es im Polizeibericht. Darunter sei auch der 20-jährige Mieter des Kellerraums gewesen. Als die Polizisten den Keller betraten, hätten sie sofort den Geruch von Marihuana festgestellt.

Die Beamten entdeckten ein Gefäß mit Marihuana

„In dem Kellerraum fanden die Beamten ein Glasgefäß mit Marihuana und beschlagnahmten es. Ein 19-jähriger Gast hatte ebenfalls Marihuana bei sich“, melden die Beamten weiter. Gegen diesen Mann und den Mieter des Kellerraums werde nun wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder