Wieder Warnstreik am Mittwoch – Die Auswirkungen in Braunschweig

Braunschweig.  Fünf Kitas bleiben geschlossen, weitere zehn haben nur eingeschränkt geöffnet. BS Energy kündigt leichte Einschränkungen bei Beratung und Service an.

15 der 33 städtischen Kitas werden am Mittwoch voraussichtlich ganz oder teilweise vom Streik betroffen sein.

15 der 33 städtischen Kitas werden am Mittwoch voraussichtlich ganz oder teilweise vom Streik betroffen sein.

Foto: Daniel Naupold / dpa (Symbolfoto)

Zum vierten Mal setzt die Gewerkschaft Verdi in der Tarifauseinandersetzung im öffentlichen Dienst auf einen Warnstreik. Am Mittwoch, 21. Oktober, sind in Braunschweig unter anderem folgende Beschäftigte zur Teilnahme aufgerufen: Stadtverwaltung (zum Beispiel Bau- und Grünbereich), Kitas, Alba, BS Energy, Agentur für Arbeit, Jobcenter, Stadtbad GmbH und Rentenversicherung. Der ÖPNV ist nach bisherigen Angaben nicht betroffen.

Wie die Stadtverwaltung auf Anfrage mitteilt, werden voraussichtlich fünf Kitas am Mittwoch geschlossen bleiben: Christian-Friedrich-Krull-Straße, Dorothea-Erxleben-Straße, Kasernenstraße, Leiferde und Querum. Weitere Kitas haben nur eingeschränkt geöffnet: Alsterplatz, Frankfurter Straße, Gartenstadt, Lindenbergsiedlung, Madamenweg, Pfälzerstraße, Prinzenpark mit AG Kastanienallee, Rühme, Schwedenheim und Südstadt.

Städtische Schwimmbäder bleiben geöffnet

Laut der Stadtbad GmbH werden alle Hallenbäder (Wasserwelt, Bürgerbadepark, Sportbad Heidberg) zu den üblichen Öffnungszeiten geöffnet bleiben. Lediglich einige Schwimmkurse in der Wasserwelt werden am Mittwoch entfallen. Man werde hierzu mit den betroffenen Kursteilnehmern Kontakt aufnehmen, sagt Pressesprecher Fabian Neubert.

BS Energy teilt mit, dass der Netzbetrieb auch am Mittwoch sichergestellt sei und eine unverzügliche Störungsbeseitigung gewährleistet werde. Einschränkungen gebe es nur bei Beratung und Service, sagt Pressesprecher Lennart Danckert: Das Kundenzentrum am Bohlweg sei dann zwar geöffnet, allerdings mit reduzierten Kapazitäten. Die Kundenbüros in der Taubenstraße und in Cremlingen bleiben am Mittwoch geschlossen. Der technische Kundenservice in der Taubenstraße sei mit reduzierten Kapazitäten besetzt, gleiches gelte für den telefonischen Kundenservice.

„Kunden mit einem nicht für den Tag dringenden Anliegen wird empfohlen, sich möglichst an einem anderen Tag zu melden“, so Danckert. „Des Weiteren finden am Mittwoch keine Zählerwechsel statt. Betroffene Kunden werden zur Vereinbarung neuer Wechseltermine zeitnah angeschrieben.“

Die Arbeitsagentur erwartet wie schon in der vergangenen Woche keine großen Einschränkungen, da es angesichts von Corona keinen offenen Kundenverkehr gibt, sondern nur Termine.

Mehr zum Thema

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder