2 Euro ab 30 Minuten – Parkärger am Klinikum Braunschweig

Braunschweig.  Das Klinikum Salzdahlumer Straße verweist auf den Bau des neuen Parkhauses und künftig niedrigere Entgelte.

Das sind die Parktarife des Klinikums auf dem Besucherparkplatz.

Das sind die Parktarife des Klinikums auf dem Besucherparkplatz.

Foto: Norbert Jonscher

Sie spricht verärgert von „Abzocke an Angehörigen kranker Menschen im Krankenhaus“. Tabea M. hat im Klinikum Salzdahlumer Straße einen Patienten besucht – und wurde ihrer Meinung nach über Gebühr zur Kasse gebeten bei den Parkgebühren auf dem Besucherparkplatz. Sie meint: „Wie kann es sein, dass man bei einer Parkzeit ab 30 Minuten bereits 2 Euro bezahlen muss?“

Das sei mehr, als in den Schloss-Arkaden und bei Galeria Kaufhof pro Stunde berechnet werde.

Worum geht es?

Angehörige von Kranken, sagt sie, würden „abgezockt“, dabei könne ihr Besuch doch das Wohlbefinden der Patienten erheblich verbessern. Wenn man eineinhalb Stunden auf dem Parkplatz stehe, bezahle man bereits 4 Euro. Das benachteilige arme und sozial schwache Besucher. Ihre Meinung: Das Krankenhaus handele hier nicht zum Vorteil der Patienten.

Was sagt das Klinikum?

Es stellt klar: Der Bau des neuen Parkhauses am Standort Salzdahlumer Straße sei in vollem Gange, das Parkhaus solle voraussichtlich im Herbst 2021 eröffnet werden, so Sprecherin Thu Trang Tran. „Die Parksituation wird sich dann für Patienten, Besucher und Angehörige entspannen.“ Für Besucher werde das Parken auf Grundlage der aktuellen Berechnungen und zum jetzigen Standpunkt künftig unter 2 Euro pro Stunde kosten. „Damit liegt das Preisniveau deutlich unter dem vergleichbarer Parkhäuser.“

Ein Tipp der Redaktion: Das Klinikum wird übrigens unter anderem von den Buslinien 411 und 431 angefahren.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)