Tödlicher Unfall im Harz: Motorrad kollidiert mit Auto

Gernrode.  Laut Polizei war der 25-jährige Braunschweiger in seinem Pkw wohl zu schnell unterwegs. Er kam in den Gegenverkehr und kollidierte mit einem Motorrad.

Der 25-jährige Braunschweiger kam mit seinem Audi in den Gegenverkehr. Laut Polizei war er vermutlich zu schnell unterwegs.

Der 25-jährige Braunschweiger kam mit seinem Audi in den Gegenverkehr. Laut Polizei war er vermutlich zu schnell unterwegs.

Foto: Polizeirevier Harz

Beim Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Auto ist ein 51 Jahre alter Motorradfahrer im Harz ums Leben gekommen. Er kollidierte laut Polizeiangaben am Samstagabend gegen 18.34 Uhr auf der L243 aus Richtung Gernrode fahrend auf einer Landstraße mit dem Audi eines 25-jährigen Braunschweigers, der in einer Kurve auf die Gegenfahrbahn geraten war.

Tödlicher Unfall im Harz: Braunschweiger fuhr wohl zu schnell

Grund sei nach bisherigen Erkenntnissen überhöhte Geschwindigkeit des Autofahrers gewesen. Der 51-Jährige aus Braunlage starb am Unfallort. Der 25-Jährige und weitere Insassen des Wagens – drei Personen im Alter von 23 bis 30 Jahren, alle aus dem Raum Braunschweig und Wolfenbüttel – konnten nach ambulanter Behandlung wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden. Ein Gutachter soll die Polizei bei der Untersuchung des genauen Unfallhergangs unterstützen. Die Unfallstelle war bis 23.45 Uhr vollständig gesperrt. dpa/red

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Artikel deaktiviert.