Braunschweiger Stadtbibliothek öffnet ab Montag wieder

Braunschweig.  Es gibt Beschränkungen: Maximal 50 Personen gleichzeitig, nur Einzelpersonen oder ein Begleiter pro Kind, maximal 30 Minuten, Maske ist Pflicht...

Mit Einschränkungen geht es am 27. April in der Stadtbibliothek im Schloss wieder los.

Mit Einschränkungen geht es am 27. April in der Stadtbibliothek im Schloss wieder los.

Foto: Mohssen Assanimoghaddam / dpa

Ein Schritt zur Normalität: Ab Montag, 27. April, ist die Stadtbibliothek unter der Woche wieder geöffnet. Die Ausleihe und die Rückgabe geliehener Titel sind dann wieder möglich, teilt die Stadtverwaltung mit. Allerdings gelten aufgrund der Corona-Pandemie einige Sonderregelungen und Hinweise.

Maximal 50 Personen dürfen sich gleichzeitig in der Bibliothek aufhalten. Es gilt eine Beschränkung der Aufenthaltsdauer von 30 Minuten pro Person. Desinfektionsmittel werden bereitgestellt. Die Nutzung der Bibliothek ist nur mit einem Mund-Nasenschutz möglich. Im Interesse aller gilt: Eintritt nur für Einzelpersonen beziehungsweise eine Person in Begleitung eines Kindes.

Corona in Braunschweig- Alle Fakten auf einen Blick

Lese- und Arbeitsmöglichkeiten sowie Internet-PCs und Zeitungen sind aus Sicherheitsgründen nicht zugänglich. Der Wissenschaftliche Lesesaal bleibt geschlossen.

Bis auf Weiteres gelten folgende Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 10 bis 19 Uhr, samstags sowie am Maifeiertag (1. Mai) bleibt die Stadtbibliothek geschlossen. Die Zweigstellen im Heidberg und in der Weststadt werden vorerst noch nicht geöffnet. Medien aus den Zweigstellen können in der Stadtbibliothek im Schloss zurückgegeben werden.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder