Alarm38-Aufreger in Arbeit: Verkehrsstau

Braunschweig.  Diesen Aufreger hat ein Nutzer über Alarm38 gemeldet – die Redaktion recherchiert für Sie.

Dieser Verkehrsstau bildet sich regelmäßig auf der Autobahn 2 bei Braunschweig.

Dieser Verkehrsstau bildet sich regelmäßig auf der Autobahn 2 bei Braunschweig.

Foto: Privat

Guten Tag, mein Anliegen ist eher ein Vorschlag um Aufreger weiter zu vermeiden. Die Abfahrt Lehndorf auf der A391 von BS-Nord kommend.

Die Abfahrt Lehndorf ist an dieser Stelle (Foto) einspurig. Erst auf der Ausfahrt teilt diese sich in Richtung Hannoversche Straße (Innenstadt) und Hildesheimer Straße Richtung Vechelde oder Kanzlerfeld.

Zum Feierabend-Verkehr z.B. staut es sich auf der langen Abbiegerspur auf der A391 zurück. Zu 90 Prozent sind es die “Rechtsabbieger”, die nun Stadtauswärts abfahren wollen und den Stau verursachen. Es sind relativ wenige “Linksabbieger” in Richtung Innenstadt in der Staureihe. Es gibt oft brenzlige Situationen, wo die Linksabbieger-PKWs aus der Staureihe ausscheren um nach vorn in die oft freie linke Ausfahrtspur zu fahren.

Diese Gefahrensituation und der lange Stau der Rechtsabbieger-Fahrzeuge könnte man vermindern, indem man einfach die vorhandenen “durchgezogene” Fahrbahnlinie gestrichelt ausführt, um das aufteilen in eine linke und rechte Abbiegerspur zu ermöglichen. Die Abbiegespur scheint mir breit genug dafür zu sein.

Die gleiche Lösung findet man auf der A39 in WOB, wenn man auf die Heinrich-Nordhoffstraße abbiegen möchte. Jahrelang war auch diese Abfahrt durch eine durchgezogene Fahrbahnlinie “versperrt”. Durch die gestrichelte Fahrbahnlinie, hat man die Möglichkeit diese lange Abfahrtsspur zu nutzen. Das hat enormen Vorteil für alle PKW Fahrer ermöglicht und den Verkehrsstau minimiert, wenn nicht sogar aufgelöst.

So eine Lösung würde ich mir auch für die Abfahrt Lehndorf wünschen. Könnte man das nicht mal im BS-Verkehrsausschuss zur Diskussion anregen ?

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder