Betreuung und Vorsorge: Braunschweiger Verein berät mehrsprachig

Braunschweig.  Das Institut für transkulturelle Betreuung weitet sein Beratungsangebot aus. Zielgruppen sind Menschen mit und ohne Migrationshintergrund.

Rosita Velarde, Leiterin des Vereins für transkulturelle Betreuung in Braunschweig

Rosita Velarde, Leiterin des Vereins für transkulturelle Betreuung in Braunschweig

Foto: Bettina Thoenes

Rechtliche Betreuung, Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung. „Diese Themen sind für alle schwierig“, sagt Rosita Velarde, Leiterin des Instituts für transkulturelle Betreuung. Noch schwieriger sind sie für Menschen, denen diese Rechtsbegriffe aus sprachlichen oder kulturellen Gründen fremd sind....

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: