Am Montag kocht eine Braunschweigerin bei „Das perfekte Dinner“

Braunschweig.  Esther Schanklies (30) tritt ab Montag mit vier anderen Hobbyköchen in der Sendung an. Jeder muss ein Dreigänge-Menü servieren.

Esther Schanklies verwöhnt ihre Gäste unter anderem mit Hokkaido-Kürbissuppe mit Zitronengrasschaum und Scampi sowie mit Fleisch vom Rind mit Portweinsoße, Wurzelgemüse und Püree vom Erdapfel.

Esther Schanklies verwöhnt ihre Gäste unter anderem mit Hokkaido-Kürbissuppe mit Zitronengrasschaum und Scampi sowie mit Fleisch vom Rind mit Portweinsoße, Wurzelgemüse und Püree vom Erdapfel.

Foto: TVNOW / ITV Studios

Wenn sich fünf Hobbyköche gegenseitig einladen und jeweils ein Dreigänge-Menü servieren, dann sind die Fernsehkameras mitunter nicht weit entfernt: Die Koch-Show „Das perfekte Dinner“ (Vox) ist wieder einmal in unserer Region zu Gast. Von Montag, 20. Januar, bis Freitag, 24. Januar, werden die fünf Folgen jeweils ab 19 Uhr ausgestrahlt. Mit dabei ist die Braunschweigerin Esther Schanklies – sie macht am Montag den Anfang in der Runde. Die anderen Kandidaten kommen aus Wolfsburg und Gifhorn: Elisabeth, Manuela,Helmut und Maxim.

Die Gäste bewerten das Dinner

Fast 3500 Folgen gibt es inzwischen schon, jede Woche dreht der Sender in einer anderen Stadt. Das Prinzip: Jeder Kandidat wird beim Einkaufen der Zutaten und beim Vorbereiten des Menüs mit der Kamera begleitet – und natürlich auch dann, wenn die Mitstreiter das Ganze probieren. Am Ende des Abends bewerten die Gäste das Dinner. Und dabei geht es nicht nur um die Auswahl der Speisen und den kulinarischen Genuss, sondern ebenso um Tisch-Deko, Ambiente, Service und um die Stimmung bei Tisch.

Maximal zehn Punkte kann jeder Gast pro Dinner vergeben. Wer gewinnt, steht am Ende der Woche fest, wenn jeder Kandidat einmal der Gastgeber war. Der Sieger erhält ein Preisgeld von 3000 Euro.

Braunschweigerin macht aus Spaß bei „Das perfekte Dinner“ mit

Esther Schanklies serviert ihren Gästen eine Hokkaido-Kürbissuppe mit Zitronengrasschaum und Scampi als Vorspeise. Zum Hauptgang gibt es Rind mit Portweinsoße, Wurzelgemüse und Püree vom Erdapfel. Und als Dessert verwöhnt sie die anderen mit Lavendeleis, Tonka-Brûlée und Baumkuchen-Praliné.

Dass sie überhaupt mitmache, sei eher aus einem Spaß heraus entstanden, erzählt sie. „Ich koche supergerne, auch für Freunde, für meine Familie. Vor einiger Zeit sagte ein Bekannter, ich sollte mich doch einfach mal anmelden. Und da dachte ich: Warum eigentlich nicht? Ich hätte aber nie gedacht, dass es wirklich klappt!“

Esther Schanklies kocht für vier Fremde

Anfang 2019 hat sie ihre Bewerbung abgeschickt, und irgendwann bekam sie einen Anruf, und dann noch einen und noch einen… Der Sender Vox wollte sie im Kandidaten-Team sehen. Esther Schanklies erhielt die Zusage – und sie ist auch diejenige, die den Dinner-Reigen am Montag eröffnet. „Im ersten Moment hatte ich einen leichten Anflug von Panik, worauf ich mich da wohl eingelassen habe“, erzählt sie. Andererseits habe sie gedacht: Los geht’s, wenn es so eine Möglichkeit schon mal gibt!

Im Oktober fanden die Dreharbeiten statt. Alles sei sehr angenehm gelaufen, sagt Esther Schanklies. Für sie stehe nicht der Wettbewerb im Vordergrund, sondern der Spaß an der Sache. „Es war ein lustiger Moment, als es klingelte, vier fremde Menschen vor meiner Tür standen und sich auf meine Couch setzten. Es hat mir Freude gemacht, das war wichtig.“

Braunschweigerin arbeitet in der Autostadt in Wolfsburg

Die 31-Jährige ist gelernte Hotelfachfrau. Nach ihrer Ausbildung in Göttingen hat sie zunächst in Köln und dann ein paar Jahre auf einem Segelschiff gearbeitet. Inzwischen ist sie in der Gästebetreuung der Autostadt in Wolfsburg tätig. Das klingt nach guten Voraussetzungen, um ein perfektes Dinner zu arrangieren.

Kandidaten aus Braunschweig standen auch bei früheren Folgen der Show schon vor der Kamera: 2015 gehörten zum Beispiel Monika Röver und Florian Woithe zu den Hobbyköchen. Und im vergangenen Jahr kochte Gisele Oppermann bei der Sondershow „Das perfekte Promi-Dinner“.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder