AfD-Parteitag und Demos: Busse in Braunschweig werden umgeleitet

Braunschweig.  Wegen des AfD-Parteitags und mehrerer Kundgebungen werden einige Straßen gesperrt. Im gesamten Stadtgebiet kann es zu Beeinträchtigungen kommen.

Auch die Buslinie 419 wird in Richtung Hauptbahnhof umgeleitet.

Auch die Buslinie 419 wird in Richtung Hauptbahnhof umgeleitet.

Foto: Florian Kleinschmidt/BestPixels.de

Wegen des AfD-Bundesparteitags und mehrerer Kundgebungen rund um den Europaplatz und in der Innenstadt kommt es von Freitag, 29. November, ab etwa 11.30 Uhr bis Sonntag, 1. Dezember, in den Abendstunden zu Straßensperrungen und Verzögerungen bei Bussen und Bahnen. In dieser Zeit werden die Buslinien 413, 419, 429 und 461 umgeleitet. Am Sonnabend, 30. November kann es außerdem zu Behinderungen und Beeinträchtigungen bei Bussen und Bahnen im gesamten Stadtgebiet kommen.

Freitag, 29. November, von etwa 11.30 Uhr bis Betriebsschluss

Gesperrt werden die Theodor-Heuss-Straße stadteinwärts sowie die Konrad Adenauer Straße zwischen Europaplatz und Nimesstraße in Richtung John-F.-Kennedy-Platz, bis auf eine Fahrspur in Richtung Gieselerwall. Die Busse der Linien 413, 419 und 461 können nicht über die Theodor-Heuss-Straße fahren und werden umgeleitet. Die 429 verkehrt über den regulären Linienweg und bedient alle Haltestellen.

Am Freitagabend ist eine Kundgebung mit anschließendem Demonstrationszug vom Johannes-Selenka-Platz durch die Innenstadt geplant. Von etwa 17 bis 22.30 Uhr kann es zu Störungen und kurzfristigen Sperrungen kommen.

Buslinie 413 in Richtung Innenstadt: Aus Leiferde beziehungsweise Rüningen kommend bedienen die Busse die Haltestelle „Am Klosterkamp“ und fahren dann über Frankfurter Straße, Luisenstraße und Europaplatz zur Haltestelle „Südstraße“ und weiter auf dem regulären Linienweg. In der Gegenrichtung fahren die Busse über den normalen Linienweg, es werden alle Haltestellen bedient.

Buslinien 419 und 461 in Richtung Hauptbahnhof: Nach der Bedienung der Haltestelle „Johannes-Selenka-Platz“ fahren die Busse weiter über Cyriaksring und Frankfurter Straße auf die BAB 391 und BAB 39 bis zur Abfahrt Salzdahlumer Straße und weiter zum Hauptbahnhof. Auf dem geänderten Linienweg werden alle Haltestellen bedient.

Samstag, 30. November von etwa 4 Uhr bis Betriebsschluss

Voll gesperrt werden die Theodor-Heuss-Straße sowie die Konrad Adenauer Straße zwischen Europaplatz und Nimesstraße in Richtung J.-F.-Kennedy-Platz. Die Busse der Linien 413, 419 und 429 fahren eine Umleitung.

Linie 413: Zwischen Leiferde/Rüningen und Altstadtmarkt fahren die Busse über Frankfurter Straße, Cyriaksring, Altstadtring, Madamenweg und Sonnenstraße zum Altstadtmarkt und weiter auf dem regulären Linienweg. Auf der Umleitungsstrecke werden alle Haltestellen bedient. Nicht bedient werden die Haltestellen „Otto-von-Guericke-Straße“, „Messegelände-Nordeingang“, „Ekbertstraße, „Holzhof“ und „Südstraße“. Die Haltestelle „Güldenstraße“ wird an die Haltestelle der Buslinien 418, 422 und 423 verlegt.

Linie 419: Nach der Bedienung der Haltestelle „Johannes-Selenka-Platz“ fahren die Busse weiter über Cyriaksring und Frankfurter Straße auf die BAB 391 und BAB 39 bis zur Abfahrt Salzdahlumer Straße und weiter zum Hauptbahnhof. Auf dem geänderten Linienweg werden alle Haltestellen bedient.

Buslinie 429: Vom Hauptbahnhof fahren die Busse über die Salzdahlumer Straße auf die BAB 39 und BAB 391 bis zur Abfahrt Gartenstadt und weiter auf dem regulären Linienweg.

Regiobuslinie 420: Da auch die östliche Fahrspur des Bohlweges während der Kundgebung auf dem Schlossplatz gesperrt wird, fahren die Busse der 420 vom Hauptbahnhof über den Altewiekring, die Jasperallee und den Steinweg zum Rathaus. Die Haltestellen „Campestraße“, „John-F.-Kennedy-Platz“ und „Schloss“ können in dieser Zeit nicht bedient werden. In Richtung Hauptbahnhof und Wolfenbüttel fahren die Busse über den regulären Linienweg.

Im Stadtbahnbetrieb kann es während der Demonstrationsmärsche und den Kundgebungen auch zu Verzögerungen, Behinderungen und kurzfristigen Sperrungen kommen.

Die Service-Hotline verlängert ihre Öffnungszeiten und ist mit den wichtigsten Informationen unter (0531) 383 2050 zum Ortstarif zu erreichen. Öffnungszeiten: Freitag, 29. November, von 6 bis 22 Uhr, und Samstag, 30. November, 6 bis 18 Uhr.

Die wichtigsten Infos zum AfD-Bundesparteitag in Braunschweig.

Sonntag, 1. Dezember, von etwa 4 Uhr bis Betriebsschluss

Gesperrt werden erneut die Theodor-Heuss-Straße stadteinwärts sowie die Konrad-Adenauer-Straße zwischen Europaplatz und Nimesstraße in Richtung John-F.-Kennedy-Platz, bis auf eine Fahrspur in Richtung Gieselerwall. Die Busse der Linien 413 und 419 können nicht über die Theodor-Heuss-Straße fahren und werden umgeleitet. Die 429 verkehrt über den regulären Linienweg und bedient alle Haltestellen.

Buslinie 413: Aus Leiferde beziehungsweise Rüningen kommend bedienen die Busse die Haltestelle „Am Klosterkamp“ und fahren dann über Frankfurter Straße, Luisenstraße und Europaplatz zur Haltestelle „Südstraße“ und weiter auf dem regulären Linienweg. In der Gegenrichtung fahren die Busse über den normalen Linienweg, es werden alle Haltestellen bedient.

Buslinien 419 in Richtung Hauptbahnhof: Nach der Bedienung der Haltestelle „Johannes-Selenka-Platz“ fahren die Busse weiter über Cyriaksring und Frankfurter Straße auf die BAB 391 und BAB 39 bis zur Abfahrt Salzdahlumer Straße und weiter zum Hauptbahnhof. Auf dem geänderten Linienweg werden alle Haltestellen bedient.

Unter www.bsvg.net richtet die BSVG einen Liveticker zur aktuellen Verkehrslage ein.

Auch Busse der KVG betroffen

Wie die KVG mitteilt, können auch die Linien 601 (SZ-Lebenstedt – Braunschweig) und 620 (SZ-Thiede/Steterburg – Braunschweig) von heute (Betriebsbeginn) bis Sonntagabend nicht wie gewohnt fahren. Folgende Haltestellen werden nicht bedient: Fabrikstraße, Helenenstraße, Cyriaksring, Europaplatz, Am Wassertor, Friedrich-Wilhelm-Platz, John-F.-Kennedy-Platz, Schloss und Rathaus.

Als Ersatz wird in Braunschweig nur die Haltestelle Hauptbahnhof bedient. Die Ankunfts- und Abfahrtzeiten entsprechen den planmäßigen Zeiten, die ursprünglich an der Haltestelle Rathaus vorgesehen sind.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)