Gedenkkonzert zur Bombennacht in Braunschweigs Dom

Braunschweig.  Dom und Staatstheater gestalten am 75. Jahrestag der Bombenabwürfe über Braunschweig ein Memorial mit Musik und Texten über Krieg und Tod.

Herbert Waltmann: „Trümmerbahn auf der Fallersleber Straße zum Hagenmarkt“. Es stammt aus Privatbesitz und ist zurzeit in der Ausstellung mit Bildern zur Bombennacht im Städtischen Museum Braunschweig und den Kemenaten zu sehen.

Herbert Waltmann: „Trümmerbahn auf der Fallersleber Straße zum Hagenmarkt“. Es stammt aus Privatbesitz und ist zurzeit in der Ausstellung mit Bildern zur Bombennacht im Städtischen Museum Braunschweig und den Kemenaten zu sehen.

Foto: Andreas Greiner-Napp / Stiftung Prüsse

Die Braunschweiger Kirchen ragten wie mahnende Zeigefinger aus den Trümmern. 75 Jahre nach der Verwüstung Braunschweigs durch Bombenangriffe, die die Welt vom Naziterror befreien sollten, veranstalten der Dom und das Staatstheater am Montag, 14. Oktober, 22 Uhr, ein Memorialkonzert mit Texten und...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: