Gefahrgutunfall – Feuerwehr Braunschweig im Großeinsatz

Braunschweig.  Großeinsatz der Feuerwehr in der Nacht zu Mittwoch: Im Gewerbegebiet an der Christian-Pommer Straße war Gefahrgut ausgelaufen.

Mit Schutzanzügen war die Feuerwehr bei einem Gefahrgutunfall in Braunschweig im Einsatz.

Mit Schutzanzügen war die Feuerwehr bei einem Gefahrgutunfall in Braunschweig im Einsatz.

Foto: Jörg Koglin

Ein Gefahrgutunfall hat die Feuerwehr Braunschweig in der Nacht zu Mittwoch in Atem gehalten. Bis zum Mittwochmorgen war das Gewerbegebiet um die Pillmannstraße bei der Christian-Pommer Straße im Nordwesten Braunschweigs gesperrt. Laut Polizei war ein sogenannter IBC-Behälter auf einem LKW-Auflieger undicht, Gefahrstoff lief aus. Dabei handelt es sich laut Feuerwehr um Natriumhydroxid, ein aggressives Reinigungsmittel.

Gefahrenstoff- und ABC-Zug der Feuerwehr im Einsatz

Bei der Feuerwehr ging der Alarm gegen 23.45 Uhr am Dienstagabend ein. Im Einsatz waren unter anderem der Gefahrstoffzug der Berufsfeuerwehr, der ABC-Zug der Freiwilligen Feuerwehr Braunschweig, sowie weitere freiwillige Feuerwehren aus dem Stadtgebiet. Insgesamt waren rund 100 Feuerwehrleute unterwegs – ein Großeinsatz.

Vor Ort stellte sich heraus, dass sich der defekte Behälter in der Mitte des Aufliegers zwischen anderen Gefahrgütern befand. Die Feuerwehr entlud den LKW-Auflieger, fing die auslaufende Chemikalie zunächst mit einer Wanne auf und pumpte den Behälter später unter Mithilfe eines Saugfahrzeuges der Stadtentwässerung aus.

Weitere Schutzanzüge aus Wolfsburg und Salzgitter angefordert

Feuerwehrleute in Schutzanzügen reinigten die Fläche. Zwischenzeitlich forderte die Braunschweiger Feuerwehr weitere Schutzanzüge von den Wehren in Wolfsburg und Salzgitter an.

Weil auch Flüssigkeit ausgelaufen war, wurde die untere Wasserbehörde alarmiert. Obwohl sich der Unfall bereits am Dienstagabend ereignete, dauerten die Reinigungsarbeiten der Fahrbahn und Umgebung auch am Mittwochmorgen noch an.

Christian-Pommer Straße gesperrt

Daher ist die Christian-Pommer Straße zwischen Carl-Giesecke-Straße und Pillmannstraße in beiden Richtungen gesperrt. Die Zufahrt zum VW-Werk ist laut Polizei nur über die Einmündung nahe der Kanalbrücke an der Hansestraße möglich.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder