AfD-Bundesparteitag soll im Herbst in Braunschweig stattfinden

Braunschweig.  Für die zweitägige Veranstaltung Ende November ist offensichtlich die VW-Halle gebucht. Das „Bündnis gegen Rechts“ kündigt bereits Protest an.

Parteichef Jörg Meuthen (links) wird sich beim Bundesparteitag wahrscheinlich wieder zur Wahl stellen. Ob auch Alexander Gauland, Fraktionsvorsitzender der AfD im Bundestag, wieder als Vorsitzender antritt, ist offen.

Parteichef Jörg Meuthen (links) wird sich beim Bundesparteitag wahrscheinlich wieder zur Wahl stellen. Ob auch Alexander Gauland, Fraktionsvorsitzender der AfD im Bundestag, wieder als Vorsitzender antritt, ist offen.

Foto: Michael Kappeler / dpa

Der nächste Bundesparteitag der AfD soll am 30. November und 1. Dezember dieses Jahres voraussichtlich in der Braunschweiger VW-Halle stattfinden. Das berichtet das Redaktionsnetzwerk Deutschland und beruft sich auf eine Bestätigung der für die Hallenbuchungen zuständigen Stadthallen-Betriebs-GmbH.

Weder die Bundespartei noch die Stadthallen-Betriebs-GmbH waren am Montagabend für eine Stellungnahme erreichbar. Auf Anfrage unserer Zeitung bestätigte allerdings der Braunschweiger AfD-Landtagsabgeordnete und Ratsfraktions-Vorsitzende Stefan Wirtz, dass ihm entsprechende Planungen bekannt seien.

Das Braunschweiger „Bündnis gegen Rechts“ hat via Facebook und Twitter Protest gegen die Veranstaltung angekündigt.

Beim Bundesparteitag steht die Wahl der AfD-Parteispitze an. Es ist davon auszugehen, dass Parteichef Jörg Meuthen erneut antreten wird. Ob auch der Co-Vorsitzende und Fraktionschef Alexander Gauland wieder kandidiert, ist bislang offen. Unklar ist ebenso, ob sich Björn Höcke, der Wortführers des rechtsnationalen Flügels der Partei, für den Bundesvorstand zur Wahl stellen wird.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (29)