Braunschweiger lässt Luft aus Reifen eines Rettungsfahrzeugs

Braunschweig.  Weil ihn der Einsatz eines Rettungswagens gegen 4 Uhr störte, ließ ein Mann die Luft aus einem Reifen des Rettungsfahrzeugs.

Der Einsatz eines Rettungswagens mitten in der Nacht störte einen 56-Jährigen: Er ließ Luft aus den Reifen.

Der Einsatz eines Rettungswagens mitten in der Nacht störte einen 56-Jährigen: Er ließ Luft aus den Reifen.

Foto: Archiv

Gestanden hat der Wagen auf der Straße An der Horst. Dass der Motor während eines Rettungseinsatzes weiterläuft, ist laut Polizei erforderlich, um die Stromversorgung aller medizinischen Geräte im Fahrzeug zu gewährleisten. Der 56-Jährige habe das Ventil eines Reifens geöffnet, so dass die Luft entweichen konnte. Ein Mitarbeiter des Rettungsdienstes habe den Mann weggedrängt, als er dessen Handeln mitbekam. Gegenüber der Polizei gab der Mann an, er habe versuchen wollen, den Motor auszuschalten. Für den Patienten musste ein zweiter Rettungswagen angefordert werden.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (4)