Tote Hummeln – Massensterben unter blühenden Linden

Braunschweig.  Nahrungsmangel in Gärten: Die entkräfteten Nektarsammler verenden vorzeitig im Juli.

Eine Ackerhummel sucht auf einer Pflanze im Garten nach Nektar.

Eine Ackerhummel sucht auf einer Pflanze im Garten nach Nektar.

Foto: Patrick Pleul

Sie liegen unter den Linden am Naturschutzgebiet, auf dem Radweg an der Ebertallee zwischen Grüner Jäger und Haus Entenfang. Hunderte, ja tausende tote Hummeln und auch einige Bienen. Der Weg sei übersät davon. Unsere Leserin Svenja Kiesewetter findet es schrecklich. Warum die Tiere gestorben sind? Sie könne sich nicht vorstellen, dass es eine natürliche Ursache gibt. Was sagen Experten? Wir fragen nach bei Carlo Fuchs, Vorsitzender...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (4)