Neubau Salzdahlumer Straße: Klinikum braucht Millionenkredit

Braunschweig.  Die Fördermittel reichen nicht für die Vollendung des Zwei-Standorte-Projekts. Die Stadt ist als Bürge für das kommunale Krankenhaus im Gespräch.

 Am Standort Salzdahlumer Straße geht es mit dem Bau in großen Schritten voran. Das freut (von links) Geschäftsbereichsleiter Bau und Technik Friedrich Prem, Gernot Seypka, Projekt-Direktor vom Bauprojektmanagement Tuner & Townsend, und Klinikum-Geschäftsführer Dr. Andreas Goepfert.

 Am Standort Salzdahlumer Straße geht es mit dem Bau in großen Schritten voran. Das freut (von links) Geschäftsbereichsleiter Bau und Technik Friedrich Prem, Gernot Seypka, Projekt-Direktor vom Bauprojektmanagement Tuner & Townsend, und Klinikum-Geschäftsführer Dr. Andreas Goepfert.

Foto: Klinikum Braunschweig/ Peter Sierigk

Klinikum-Geschäftsführer Andreas Goepfert kann sich selbstbewusst geben. Als einer der größten Maximalversorger Niedersachsens sei sein 1500-Betten-Haus „unverzichtbar für die Region“. Trotzdem reichten die öffentlichen Fördermittel längst nicht aus, um das kommunale Großkrankenhaus zukunftsfest zu machen. Goepfert rechnet mit Kosten von 632,5 Millionen Euro für Neubau und Modernisierung des zentralen Klinikum-Standortes an der...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)