Junge Männer beschädigen 42 Autos in Braunschweig

Braunschweig.   Reifen zerstochen, Außenspiegel abgetreten - an insgesamt 42 Autos. So geschehen in der am Wochenende in der Lincolnsiedlung in Braunschweig.

Die Polizei stellte die mutmaßlichen Täter.

Die Polizei stellte die mutmaßlichen Täter.

Foto: Christian Charisius / dpa-tmn

Zwei 20-Jährige haben in der Nacht zu Montag in der Lincolnsiedlung in Braunschweig insgesamt 42 Autos beschädigt. Das teilte die Polizei mit.

Eine 27-jährige Zeugin hatte gegen 4.45 Uhr laut Polizei auf der Steubenstraße zunächst laute Männerstimmen gehört. Beim anschließenden Gassigehen mit ihrem Hund habe sie kurz darauf zerstochene Reifen an Autos bemerkt und sofort die Polizei gerufen.

Im Rahmen der Fahndung kontrollierte die Polizei vier junge Männer im Alter zwischen 18 und 20 Jahren. Zwei von ihnen seien nach kurzer Flucht gestellt worden. Die eingesetzten Beamten seien anschließend in den umliegenden Straßen fündig geworden: Insgesamt 42 Fahrzeuge wiesen demnach frische Beschädigungen auf. Es waren Reifen zerstochen und Außenspiegel beschädigt.

Bei den beiden 20-Jährigen wurden geringe Mengen Betäubungsmittel gefunden.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (3)