Polizei Braunschweig stoppt betrunkenen Autofahrer

Braunschweig.  Der Audi war in Schlangenlinien auf der A 36 bei Stöckheim unterwegs. Der Fahrer hatte 2,7 Promille.

Der Halter des Autos saß auf dem Beifahrersitz.

Der Halter des Autos saß auf dem Beifahrersitz.

Foto: Fotolia

Eine Funkstreifenbesatzung hat die Trunkenheitsfahrt eines Mannes am Sonntag gegen 5.47 Uhr beendet. Mehrere Zeugen hatten ein Fahrzeug gemeldet, das in starken Schlangenlinien auf der A 36 in Höhe Stöckheim Richtung stadteinwärts fuhr. Eine Funkstreife konnte im Rahmen der Fahndung das gemeldete Auto schließlich auf der Auguststraße stoppen, teilt die Polizei mit. Der 28-jährige Fahrer stand deutlich unter Alkoholeinfluss. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,7 Promille. Auf dem Beifahrersitz saß der 30-jährige Halter des grauen Audi, der das Fahren seines Bekannten geduldet hatte. Den beiden Verdächtigen wurde eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein des Fahrers wurde beschlagnahmt. Beide müssen nun mit einem Strafverfahren rechnen.

Die Zeugen gaben an, dass ein bislang unbekannter Fahrer eines Wagens auf der A 36 zwischen den Anschlussstellen Braunschweig-Stöckheim und dem Autobahnkreuz Süd stark abbremsen musste, um einen Zusammenstoß mit dem Audi zu verhindern. Dieser Fahrer sowie weitere Personen, die gefährdet wurden, werden gebeten, sich mit dem Polizeikommissariat Mitte unter (0531) 4763115 in Verbindung zu setzen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder