Protest für den Erhalt der Jasperallee-Bäume

Braunschweig.  Baumschützer rechnen damit: Mittwoch beginnt das Fällen. BIBS: Im Mai soll der Rat erneut über die Bäume entscheiden.

Auf der Jasperallee haben Baumschützer und BIBS ein Zelt aufgestellt. Ratsherr Peter Rosenbaum verteilt dort Informationsmaterial an Passanten. 

Auf der Jasperallee haben Baumschützer und BIBS ein Zelt aufgestellt. Ratsherr Peter Rosenbaum verteilt dort Informationsmaterial an Passanten. 

Foto: Jörn Stachura / JS

Dienstagfrüh haben Bürgerinitiative Baumschutz und BIBS begonnen, gegen das geplante Fällen der Bäume auf der Jasperallee zu protestieren. Die Baumschützer glauben, dass die Stradt Braunschweig am morgigen Mittwoch mit dem Fällen beginnen werde. Unterstützung für den Protest soll vom Verwaltungsgericht Braunschweig kommen.

Wie BIBS-Ratsherr Peter Rosenbaum erläuterte, lasse man seit dem gestrigen Montag vom Gericht prüfen, ob die sogenannte Brut- und Setzzeit, sie beginnt am 1. März, vorverlegt werden muss. Frühlingshafte Temperaturen machen dies nach Auffassung von Rosenbaum notwendig. So sich das Gericht dieser Auffassung anschließen sollte, wäre ein Fällen der Bäume in diesem Frühjahr nicht mehr möglich.

Unklar sei jedoch, so Rosenbaum, ob das Gericht den Antrag annehmen werde. Ob eine Klageberechtigung grundsätzlich gegeben sei, müsse geprüft werden, eine Ablehnung aus formalen Gründen sei möglich. Rosenbaum kündigte gleichzeitig an, dass die Bäume der Jasperallee weiter den Rat beschäftigen werden. Die Ratsentscheidung aus November 2018 solle fristgerecht in der Ratssitzung im Mai neu diskutiert werden.

Nach dem gegenwärtigen Plan sollen diesen Monat nur die Bäume auf dem Abschnitt zwischen Theater und Kasernenstraße ausgetauscht werden. Zwei weitere Abschnitte bis zum Ring sollen folgen. Auch dies solle im Rat thematisiert werden. Rosenbaum rechnet damit, Unterstützung bei der SPD zu finden, die im Rat allerdings für das Austauschen der Bäume auf der Jasperallee gestimmt hat.

Was auf der Jasperallee geschehen wird, darüber will die Stadt Braunschweig in den heutigen Mittagsstunden informieren.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (6)