Widersprüche in den Aussagen – Verteidiger fordert Freispruch

Braunschweig.  In den Plädoyers im Fall wegen versuchten Mordes in der Weststadt gehen die Forderungen von Verteidiger und Staatsanwaltschaft weit auseinander.

Während der Verteidiger des Angeklagten auf Freispruch plädiert, fordert die Staatsanwaltschaft eine lange Haftstrafe (Archivbild).

Während der Verteidiger des Angeklagten auf Freispruch plädiert, fordert die Staatsanwaltschaft eine lange Haftstrafe (Archivbild).

Foto: Lara Hann

Zu viele Widersprüche, zu wenige Fakten. Für den Anwalt des Angeklagten steht fest: Sein Mandant muss freigesprochen werden. Die Staatsanwältin ist da anderer Meinung: Sie fordert neun Jahre Haft. Sie geht davon aus, dass der Geschädigte die Wahrheit sagt, und der Angeklagte ihn im Dezember 2017...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: