„Zugang zu Hospiz auch Ausländern erleichtern“

Braunschweig.  Das Hospiz Am Hohen Tore ist ein besonderer Ort und ein ganz besonderer Ort für einen Neujahrsempfang.

Petra Gottsand (Leiterin des Hospizes), Erika Borek (Vorstandsvorsitzende der Hospizstiftung), Svetlana Kundish (Kantorin der Jüdischen Gemeinde) und Patrick Farrell während des Neujahsrempfangs im Hospiz Braunschweig.

Petra Gottsand (Leiterin des Hospizes), Erika Borek (Vorstandsvorsitzende der Hospizstiftung), Svetlana Kundish (Kantorin der Jüdischen Gemeinde) und Patrick Farrell während des Neujahsrempfangs im Hospiz Braunschweig.

Foto: Philipp Ziebart / BestPIxels

Bereits zum zwölften Mal hatte Erika Borek für die Hospiz-Stiftung für Braunschweig in das 2007 eröffnete Haus an der Broitzemer Straße eingeladen, mehr als 60 Frauen waren der Einladung gefolgt. Im Hospizherrschen laut Erika Borek Vertrauen und Offenheit. Ganz wichtig sei aber auch die...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: