Feuerwehreinsatz – Schöppenstedter Straße war blockiert

Braunschweig.   Glücklicherweise stand die Ursache für die Rauchentwicklung in einer Wohnung auf dem Herd: Essen war angebrannt. Es kam aber zu Verkehrsbehinderungen.

Symbolbild.

Symbolbild.

Foto: Jörg Koglin

Am Samstagvormittag war die Schöppenstedter Straße in der Braunschweiger Innenstadt für eine halbe Stunde blockiert. Grund war ein Feuerwehreinsatz. Wie die Feuerwehr auf Nachfrage mitteilte, nutzte sie eine Drehleiter, um bessere Einsicht in eine Wohnung zu bekommen, aus der Rauch drang. Mit Hilfe der Drehleiter war zu erkennen, dass die Küche stark verqualmt war.

Feuerwehr kann schnell Entwarnung geben

Daraufhin drangen die Einsatzkräfte in die Wohnung ein. Kurz darauf gab es Entwarnung: Es war lediglich Essen auf dem Herd angebrannt. Verletzt wurde laut Feuerwehr niemand. Nachdem das Essen gelöscht und die Wohnung gelüftet war, konnten die Wehrleute wieder abrücken.

Straßenbahnen mussten warten

Allerdings war in der Schöppenstedter Straße während der Einsatzzeit zwischen 11.08 Uhr und 11.38 Uhr kein Durchkommen. Und auch die Fahrer der Verkehrs GmbH und deren Fahrgäste bekamen die Verkehrsbehinderungen zu spüren. Die mussten zwischenzeitlich warten, bis der Einsatz beendet war.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder