Maria-Magdalenen-Kapelle: Kapelle, Kirche und Symbol

Braunschweig  Die 1955 abgebrochene Kapelle war nach dem Zweiten Weltkrieg zunächst „Ausweichkirche“ der reformierten Gemeinde in Braunschweig (Teil 8 der Serie).

Der Grundstein der Maria-Magdalenen-Kapelle mit Magdalenen-Skulptur liegt heute im BZV-Medienhaus.

Der Grundstein der Maria-Magdalenen-Kapelle mit Magdalenen-Skulptur liegt heute im BZV-Medienhaus.

Foto: Henning Noske

Es gehört zur Geschichte der 1955 abgebrochenen Maria-Magdalenen-Kapelle in der Innenstadt, dass sie eines von nur drei Braunschweiger Gotteshäusern war, die nach dem Krieg unbeschädigt geblieben waren. Mehr noch: Als „Ausweich-Kirche“ der evangelisch-reformierten Gemeinde, deren Bartholomäuskirche...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,10 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.