Als Braunschweig im Visier der Stasi war

Braunschweig  Das Leserforum „Braunschweig und die Städtepartnerschaft mit Magdeburg im Visier der Stasi“ findet am Dienstag im Altstadtrathaus statt.

Die Studie wird präsentiert.

Die Studie wird präsentiert.

Die DDR unterhielt ein engmaschiges Netz von Spähern im Westen – und gerade auf das grenznahe Braunschweig hatte es das Ministerium für Staatssicherheit (MfS) besonders abgesehen. Ein Heer von Spitzeln und Spionen nahm hier mindestens 230 Zielobjekte ins Visier, wie der Jurist Enrico Rennebarth...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,10 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.