Wo lebt es sich am besten? Braunschweig und Wolfsburg punkten

Braunschweig  Eine Studie des ZDF kommt zu dem Ergebnis: Die beiden Städte schneiden in Niedersachsen am besten ab. Braunschweig liegt an der Spitze.

Das Trendsport-Erlebnis auf dem Kohlmarkt zieht immer Hunderte Besucher.

Das Trendsport-Erlebnis auf dem Kohlmarkt zieht immer Hunderte Besucher.

Foto: Peter Sierigk

In den Regionen Braunschweig und Wolfsburg lässt es sich nach einer deutschlandweiten ZDF-Studie in Niedersachsen am besten leben. Braunschweig erhielt in der Erhebung des Prognos-Instituts 177 von 300 möglichen Punkten und landete bundesweit auf Platz 102. Die 174 Punkte für Wolfsburg bedeuten bundesweit Rang 127. Für Hannover reichte es mit 160 Punkten nicht unter die zehn beliebtesten Regionen Niedersachsens.

München, Heidelberg und Starnberg belegen in der Studie die ersten drei Plätze. Schlusslichter der 401 Kreise und Städte, deren Lebensverhältnisse in 53 verschiedenen Kategorien untersucht wurden, sind Duisburg, Herne und Gelsenkirchen.

Für die Erhebung des Regionen-Rankings zu den Lebensverhältnissen in Deutschland hat das Wirtschaftsforschungsinstitut Prognos amtliche Statistiken ebenso ausgewertet wie Daten zu Grundbedürfnissen wie Gesundheit, Wohnen, Versorgung, Arbeit, Sicherheit oder Freizeit. Subjektive Einschätzungen etwa mit Hilfe von Befragungen seien bewusst nicht einbezogen worden, erklärte Prognos. dpa

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (4)